RVB NEWS 2019

„Mitnanner maken wi dat“

November 2019

Aurich. Unter dem Slogan „Mitnanner maken wi dat“ geht die Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) neue Wege und bietet ihren Kunden unter dem Namen „RVB Mitnanner“ neue Dienstleistungen an.

Zum einen unterstützt sie Kunden künftig im Bereich „RVB Mitnanner Olldag“ in deren Alltag mit Schriftverkehr, dem Sortieren und Ordnen von Unterlagen sowie dem Einrichten eines Notfall-bzw. Vorsorgeordners und ist behilflich bei allgemeinen Fragen zu bspw. Vorsorgevollmachten oder der Erbfolge. Bei Bedarf vermittelt sie direkt an einen Spezialisten.

Zum anderen bietet sie unter „RVB Mitnanner Huus“ einen eigenen Hausmeisterservice sowie eine Vermittlung an hiesige Handwerker an. Kleinere Arbeiten werden dabei durch RVB-eigene Hausmeister selbst erledigt, während aufwändigere Arbeiten qualifiziert an Partner aus dem Bereich Handwerk vermittelt werden.

„Mit RVB Mitnanner gehen wir ganz neue Wege. Wir möchten uns gerne als Begleiter unserer Kunden positionieren und ihnen auch außerhalb des Bankbereiches Lösungen anbieten“, erklärt der RVB-Vorstandsvorsitzende Johann Kramer. So habe es in der Vergangenheit kundenseitig bereits häufige Nachfragen zu den beiden neuen Dienstleistungsangeboten gegeben. „Viele Kunden haben auch vorher schon Bedarfe rund um das Ordnen ihrer (Finanz-) Unterlagen oder Unterstützung bei ihrem Schriftverkehr geäußert“, so Kramer weiter. Weiterhin seien die Hausmeister der Bank bei Arbeiten rund um die Bankfilialen häufig direkt von Kunden angesprochen worden, ob ihre Dienstleistungen auch buchbar seien. Die Kundenberater der RVB werden oft nach Empfehlungen für Handwerker gefragt, wobei sich die RVB bisher immer zurückgehalten habe. Die Idee für „RVB Mitnanner“ sei insofern auf Basis von Kundenwünschen und -bedarfen entstanden.  

Die Vorbereitungen für „RVB Mitnanner“ laufen bereits seit Anfang 2019. Mit agilen Teams aus der Mitarbeiterschaft der RVB konnte das Konzept schnell erarbeitet und in einer Testphase („Family & Friends“) bereits verprobt werden. „Bei der Konzeption unserer Angebote und Prozesse haben wir uns immer wieder intern mit Mitarbeitern wie auch extern mit Kunden ausgetauscht. Sehr wertvoll war hier die Family & Friends-Phase, bei der wir unsere Prozesse direkt testen und weiterentwickeln konnten“, berichtet RVB-Bereichsleiterin Öffentlichkeitsarbeit Janina Golz, die die Entwicklung von „RVB Mitnanner“ begleitet hat. Zu Beginn des Jahres sei noch nicht absehbar gewesen, ob und wie es mit beiden Ideen weitergeht. Über Interviews mit Kollegen, Befragungen von Kunden und mit Hilfe agiler Arbeitsmethoden kristallisierte sich das nun entstandene Konzept immer klarer heraus. Bei der Logoentwicklung und grafischen Ausgestaltung habe man externe Unterstützung in Anspruch genommen.

Das Angebot sei regional einmalig und ein Alleinstellungsmerkmal. Die RVB begreife sich für ihre Kunden als „Lebensbegleiter“ sowie als Schnittstelle bzw. Teil eines regionalen Netzwerkes. Bei der Vermittlung greife man auf eigene (Firmen-) Kunden zurück, die teilweise auch bei der Konzeptentwicklung einbezogen waren und mitgewirkt haben. Es werde Wert auf das „Miteinander“, wie es der Name für die neuen Geschäftsfelder schon ausdrückt, gelegt: „Wir wollen Kunden unterstützen und sie an die Hand nehmen, gerade in Bereichen, wo ihnen oftmals aufgrund der hohen Komplexität die Orientierung fehlt“, betont Kramer.

Weitere Informationen unter: www.rvb-mitnanner.de

VR-Go Fahrt

Aurich, 09. November 2019

Am Samstag, dem 09. November, waren wieder rund 550 Kinder mit der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) unterwegs. Für die 10- bis 13-jährigen ging es mit insgesamt 9 Bussen in die Diskothek „Aurum“ in Middels, in der die Kinder gemeinsam mit den 22 RVB-Betreuern einen aufregenden Nachmittag verbrachten. Die Kinder konnten in der Disko zu den aktuellen Charts tanzen, die auch per Video übertragen wurden. Außerdem konnten sie ihre eigenen TOP 20-Charts wählen und als Highlight eine tolle Laser-Show erleben. Das Bild zeigt die Teilnehmer in der Diskothek.

Praktikanten in der RVB

Oktober 2019

Die Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) hatte wieder tatkräftige Unterstützung durch verschiedene Praktikanten. Die Schüler erlangten einen umfassenden Einblick in den Beruf des Bankkaufmannes bzw. der Bankkauffrau. Gezeigt wurden zahlreiche Aufgaben und Arbeitsplätze in der Bank, unter Anderem die Tätigkeiten von Kassierern, Servicemitarbeitern und Beratern verschiedener Bereiche. Auf den Bildern sind die Praktikanten bei ihren Aufgaben in den verschiedenen Abteilungen zu sehen.

Auf dem Bild sehen Sie stellvertreten für alle Praktikanten Ekene (oben) und Jann-Ihne (links) und Nicole (rechts), die in den letzten Wochen einen Blick hinter die Kulissen werfen konnten.

Weitere Informationen und die Möglichkeit einer Bewerbung zum Praktikum bei der RVB finden Sie hier: https://bit.ly/2MJRh4w

Bankfachwirtstudium erfolgreich beendet

Oktober 2019

Markus Fokken, Mitarbeiter der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) in der Kreditsachbearbeitung hat das berufsbegleitende BankColleg-Studium an der Genossenschaftsakademie als Lehrgangsbester erfolgreich abgeschlossen. Ihm wurde der Titel „Fachwirt für Bankwirtschaft BankColleg“ verliehen.
Das BankColleg-Studium an der Genossenschaftsakademie in Rastede vermittelt in fünf Semestern ein breites übergreifendes Wissen in den Bereichen Betriebs- und Bankwirtschaft, Volkswirtschaft sowie im Wirtschaftsrecht und im Privat- bzw. Firmenkundengeschäft.

Sparschweine zu Besuch bei der RVB

21. bis 30. Oktober 2019

Im Rahmen der Sparwoche konnten die jüngsten Kunden der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) ihre Ersparnisse auf ihr eigenes Sparkonto einzahlen und tolle Spargeschenke mit nach Hause nehmen.

Jedes Jahr findet rund um den Weltspartag in der RVB die „Sparwoche“ für die jungen Kunden statt. In diesen Tagen stehen die Kinder besonders im Mittelpunkt. Sie werden von den Mitarbeitern der RVB am bunt geschmückten „Kinderschalter“ empfangen, wo sie sich dann für ihr fleißiges Sparen ein Spargeschenk aussuchen dürfen. Aber auch der pädagogische Aspekt spielt in dieser Zeit eine große Rolle. Den Kindern soll spielerisch der Umgang mit Geld und die Bedeutung des Sparens für ihre Zukunft vermittelt werden.

„Die Sparwoche in der RVB war wieder ein voller Erfolg. Rund 4.400 Spardosen wurden in diesem Jahr geleert.“, berichtet Ingo Cirksena, Bereichsleiter Marketing/Vertrieb. „Auch die Spargeschenke, die von unseren Mitarbeitern liebevoll ausgesucht werden, kamen bei den Kleinen wieder sehr gut an. Dadurch werden sie darin bestärkt, dass das Sparen etwas Tolles ist, wofür sie belohnt werden.“

Als Überraschung begrüßte erstmalig in einigen Filialen die Roboterdame Friederike-Wilhelme Pepper die wartenden Sparer. Neben einem Quiz und Tanzeinlagen konnten sich die Kinder gemeinsam mit Pepper über die Themen "Geld und Sparen" informieren.

Rund um die Biene

22. Oktober 2019

Auf Einladung der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) tauchte der Auricher Imkerverein von 1886 e.V. im Rahmen der Veranstaltung "Rund um die Biene" mit Kunden der RVB in die einzigartige Welt der Bienen ein. Der Nutzen der Bienen für die Natur, die heimischen Bienenarten, die Gefährdung der Bienen und die Gestaltung eines bienenfreundlichen Gartens waren neben anderen Themen Bestandteil des Abends. In einer abschließenden Gesprächsrunde konnten die Teilnehmer des Kurses ihre Fragen zu den Themen stellen.
 

Großefehntjer Ferienpass zu Besuch in der RVB

15. Oktober 2019

In den Herbstferien waren 8 Kinder der Ferienpassaktion der Gemeindejugendpflege Großefehn bei der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) zu Gast. Die Kinder haben an einem Vormittag herausgefunden, wie ein Geldautomat funktioniert, was sich in einem Tresor verbirgt und vieles über das Thema Geldscheine und Falschgeld erfahren. Außerdem haben die Kinder viele Fragen für die RVB-Mitarbeiter Simone de Wall und Marcel Sander mitgebracht. Zum Abschluss des Tages wurden noch gemeinsam Schatzkisten für die Ersparnisse der Kleinen bemalt.  

Auszubildende der RVB erleben Praktikumswoche bei der WfbM

14.-18. Oktober 2019

Die Auszubildenden des 2. Ausbildungsjahres der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) erlebten vom 14. - 18. Oktober 2019 eine Arbeitswoche der anderen Art. Die 7 jungen Menschen besuchten für ein einwöchiges Praktikum die Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM).  "Ziel des Praktikums ist es die Schlüsselkompetenzen wie Einfühlungsvermögen und Teamfähigkeit zu stärken. Deswegen haben unsere Azubis eng mit den Beschäftigten zusammengearbeitet", berichtete RVB-Ausbildungsleiterin Maike Kiekheben.

1. Leukin-Spendenlauf im EEZ Aurich

29. September 2019

Im und rund um das Energie-, Bildungs- und Erlerbniszentrum (EEZ) in Aurich fand am 29. September 2019 der erste Spendenlauf zugunsten des Vereins Leukin e.V. statt.
Spaß am Laufen haben und anderen Menschen helfen stand an diesem Tag im Vordergrund.  Die Teilnahmegebühr für alle Wettbewerbe wurde an den Leukin e.V.  zur Hilfe Leukämiekranker gespendet. Die Gelder benötigt der Verein für die Typisierung von potenziellen Stammzellenspendern.
Neben dem Spendenlauf  fand an diesem Nachmittag außerdem eine Typierungsaktion im EEZ statt, bei der sich ca. 30 Menschen typisieren und sich somit in die Spenderdatei der DKMS eintragen ließen.
Jeder gesunde Mensch im Alter zwischen 17 und 55 Jahren kann sich als potenzieller Spendern registrieren lassen. Die Laboruntersuchungen für die Typisierung kosten pro Spender 40 Euro und diese Kosten werden von Leukin übernommen.
Der Verein ist somit dankbar für jede Spende, die bei dem Spendenlauf gesammelt wurde, denn jeder Cent kann Leben retten.
Auch unsere Friederike-Wilhelmine Pepper war vor Ort und informierte die Besucher über den Verein Leukin und die Typisierungen.

Sparerin gewinnt Jochen Schweizer Gutschein

September 2019

Diana Hinrichs ist die glückliche Gewinnerin beim Gewinnsparen der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB). Sie hat im Rahmen der Verlosung einen Jochen Schweizer Erlebnisgutschein  im Wert von 1.000 Euro gewonnen. Der Gutschein kann für unterschiedliche Erlebnisse, wie z.B. Kurzreisen, ein entspanntes Wochenende, aber auch für einen Fallschirmsprung oder z.B. einen Virtual Reality Escape Room genutzt werden. Frau Hinrichs kann sich nun ganz in Ruhe überlegen, wofür sie ihren Gutschein einlösen möchte.

Im Oktober folgt bereits die nächste Zusatzverlosung des VR-Gewinnsparens. Das Gewinnsparen kombiniert Sparen und Spannung miteinander: Von jedem Los in Höhe von fünf Euro werden vier Euro gespart, ein Euro ist der Spieleinsatz für die Soziallotterie. Neben Geldgewinnen zwischen 4 und 25.000 Euro finden Zusatz- und Sonderverlosungen mit attraktiven Sachpreisen statt. Dabei profitieren nicht nur die Gewinnsparer von den Gewinnsparlosen, denn ein Teil des Spieleinsatzes fließt in gemeinnützige Projekte und Institutionen vor Ort.

Das Foto zeigt RVB-Kundenberaterin Frauke Timmermann mit der glücklichen Gewinnerin Diana Hinrichs bei der Gewinnübergabe.

RVB-Kunstfenster präsentiert: Michael Schildmann

Wittmund, 26. Oktober 2019

Der Fotograf Michael Schildmann stellt ab dem 26. Oktober 2019 seine Aufnahmen im RVB-Kunstfenster in Wittmund aus und führt damit die Ausstellungsreihe und die Zusammenarbeit mit dem BBK-Ostfriesland fort.

Michael Schildmann zeigt in dieser Ausstellung unter anderem Bilder seiner blauen Serie, welche Aufnahmen aus der sogenannten „blauen Stunde“ bei bereits fehlendem Licht, aber noch nicht schwarzer Nacht enthalten. Andere Aufnahmen stammen aus der Natur-Struktur-Zeit. Seine Fotografie zeichnet sich durch das Fehlen eines herausragenden Motives aus, sodass die Struktur der Fläche in den Mittelpunkt des Betrachters rückt. Die herausragende Schärfeeinstellung bei seinen Aufnahmen macht jede Struktur im Detail sichtbar.

Schildmann wurde 1949 in Westerstede geboren. Während seines Lehramt-Studiums, das ihn in den 70er Jahren nach Frankfurt zog, arbeitete er bereits mit der Kamera (Rollei 6x6) seiner Mutter. Seitdem hat er die „bildagentur lichtblick“ mitgegründet, verschiedene Fotoworkshops u.a. bei Jan Hnizdo in Prag, Walter Scheels in Hamburg und Boris Savelew in Moskau besucht und gemeinsame Pilgereisen mit seiner Ehefrau u.a. durch Spanien, Portugal, Dänemark, Norwegen, Schweden und Deutschland unternommen. Seit 1986 hat er seine Arbeit in verschiedensten Einzel- und Gruppenausstellungen, nicht nur in Deutschland, sondern auch in Österreich, der Niederlande und England präsentiert. Neben Ausstellungen hat er seine Aufnahmen aber auch in verschiedenen Katalogen, Kalendern und Buchveröffentlichungen gezeigt. Mittlerweile hat es ihn wieder nahe an seine Wurzeln zurückgezogen. Er arbeitet in Oldenburg und ist Mitglied des Vorstandes des Bundesverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) und in der Sezession Nordwest.

Autorenlesung mit Harald Martenstein

Aurich, 18. September 2019

Harald Martenstein stellte am 18. September 2019 im Energie-, Bildungs-, und Erlebniszentrum (EEZ) in Aurich auf Einladung der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) vor über 150 Gästen sein Buch „Jeder lügt so gut er kann: Alternativen für Wahrheitssucher“ vor.

In seiner sehr abwechslungsreichen Lesung trug Harald Martenstein nicht nur aus seinem neuesten Buch vor, sondern las auch verschiedene seiner aktuellen Kolumnentexte. In seinen Texten blickt Martenstein mit einer ganz anderen Sicht auf die Welt. In überraschend und oft witziger Art betrachtet er die großen Themen der Gegenwart und schreibt über aktuelle politische und gesellschaftliche Themen. Aber auch mit den kleinen, oft omnipräsenten Alltagsproblemen beschäftigt er sich in seinen Texten häufig.  

So ging es in der Lesung nicht nur auf humorvolle Art und Weise um die Redegewandtheit und Aussagekraft von Politikern in Talkshows, um die Gesellschaft spaltende Themen, wie die Genderdiskussion, die deutsche Leitkultur oder auch die humorvolle Auseinandersetzung mit "Social Freezing", sondern auch um die Leiden eines Vaters mit Kindern im Teenageralter, um das Ausleben einer etwas anderen Midlife-Crisis und die großen, kleinen Probleme, die im Alter so auf einen und den Körper zukommen.

Mit seiner amüsanten, geistreichen und eigensinnigen Art sorgte Harald Martenstein für eine unterhaltsame und rundum gelungene Veranstaltung, die dem ein oder anderen sicher auch etwas nachdenklich gemacht hat. Martenstein führte die Zuhörerinnen und Zuhörer mit viel Selbstironie und seiner lockeren Art durch den Abend und gab sich publikumsnah, indem er den Zuhörern für Autogramme und Fotos zur Verfügung stand.

Junge Kunden besuchen HeidePark

14. September 2019

Über 250 Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren haben die Einladung der RVB angenommen, gemeinsam einen Tag im HeidePark Soltau zu verbringen.
Die jungen Teilnehmer erlebten bei tollem Septemberwetter einen spannenden, ereignisreichen Tag in Achterbahnen, freiem Fall und vielen anderen Fahrgeschäften.
Die Jugendlichen konnten sich ihren Tag im Freizeitpark in kleinen Gruppen selbst einteilen und sind alle sichtlich zufrieden am Abend wieder zu den Bussen zurückgekehrt.

Konfirmanden spenden für LEUKIN eV

September 2019

Die Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) startete in diesem Jahr die Aktion „Konfimanden spenden an Leukin“. Im Rahmen dieser bekamen die Konfirmanden als Geschenk zur Konfirmation einen Gutschein im Wert von 10 Euro. Diesen konnten sie entweder auf ihr eigenes Sparkonto bei der RVB einzahlen oder an den Verein Leukin e.V. spenden.

Leukin e.V. arbeitet der Deutschen Knochenmarkspendendatei (DKMS) zu, indem die ehrenamtlichen Mitglieder über das Thema aufklären und durch selbst organisierte Typisierungsaktionen potenzielle Spender registrieren. Seit der Vereinsgründung 1996 sind durch Leukin bereits mehr als 80.000 potentielle Stammzellenspender bei der DKMS registriert worden. „Die Typisierung mit Wattestäbchen ist der erste Schritt zur Registrierung als möglicher Stammzellenspender“, berichtet Christa Lindenberg, 2. Vorsitzende des Leukin e.V. Jede Registrierung kostet 40 Euro, wird von den Krankenkassen jedoch nicht bezahlt. Durch den Verein Leukin e.V. werden die Kosten für die Typisierung übernommen. „Wir sind sehr froh, dass diese Aktion zugunsten unserer Organisation ins Leben gerufen wurde“, ergänzt Adelheid Winkler, 3. Vorsitzende des Leukin e.V.. Mit jedem Cent, der gespendet wird, können Leben gerettet werden.

Insgesamt 101 Konfirmanden haben die Chance genutzt ihren Gutschein im Wert von 10 Euro für einen wohltätigen Zweck zu spenden, womit eine Spendensumme von insgesamt 1.010 Euro gesammelt werden konnte.

Das Foto zeigt RVB-Vorstandsvorsitzenden Johann Kramer und RVB-Mitarbeiterin Simone de Wall mit Christa Lindenberg, der 2. Vorsitzenden des Leukin e.V. und Adelheid Winkler, der 3. Vorsitzenden des Leukin e.V. sowie Sören Ewen, stellvertretend für alle Konfirmanden, bei der symbolischen Scheckübergabe.
Wirtschaftsschau in Wiesmoor

August 2019

Am 17. und 18. August 2019 fand erstmalig die Wiesmoorer Wirtschaftsschau statt. Dort waren rund 100 Aussteller aus Gewerbe, Dienstleistung, Handwerk und Handel zu sehen. Die Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) war hier mit einem Stand vertreten, der sich mit dem Thema „digitale Bank“ beschäftigte. Besucher konnten sich dort über die digitalen Angebote der RVB informieren und auch die Roboterdame Frederike Wilhelmine Pepper kennenlernen. Diese sorgte mit Tanz und ihrem Quiz für Abwechslung, informierte aber auch über die unterschiedlichen Produkte der RVB. Des Weiteren standen Mitarbeiter der RVB Immobilien GmbH für Fragen zur Verfügung.

Neue Auszubildende

01. August 2019

Vierzehn junge Menschen haben Anfang August ihre Ausbildung bei der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) begonnen, darunter elf Auszubildende zum Bankkaufmann/zur Bankkauffrau, ein Auszubildender zum Immobilienkaufmann (bei der RVB-Immobilien GmbH), eine duale Studentin zum Bachelor of Arts in Banking and Finance, sowie ein dualer Student zum Bachelor of Science im Bereich Wirtschaftsinformatik.

Die neuen Auszubildenden sind:

Jana Ammermann, Wittmund
Louisa Bergmann, Wiesmoor
Christian Buß, Aurich-Egels
Christina Eilers, Südbrookmerland-Theene (B. A.)
Tomke Franzen, Uplengen-Bühren
Laura Grune, Aurich
Franca Jelken, Wittmund
Katharina Lemke, Filsum
Jonas Müller, Aurich-Schirumer Leegmoor
Saskia Pellmann, Südbrookmerland-Moorhusen
Sebastian Prentki, Aurich (Ausbildung zum Immobilienkaufmann)
Jessica Smid, Ihlow
Justin Steinbach, Krummhörn (B. Sc.)
Angela Walter, Aurich

Förnanner: Drei Projekte erfolgreich

Juli 2019

Dank Unterstützung durch die Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) konnten verschiedene Vereine ihre Projekte über die Crowdfunding-Plattform „Förnanner“ der RVB (www.förnanner.de) realisieren. Crowdfunding ist ein innovatives Finanzierungsmodell, bei dem eine Vielzahl von Menschen online gemeinsam Projekte finanziert. Die RVB fungiert als Vermittler, indem sie die technische Spendenplattform bereitstellt und auf dieser Plattform Projektinitiatoren und Spender zusammenbringt. Weiterhin unterstützt sie die Projekte selbst, indem sie bei jeder Spende ab 20 Euro einen Betrag von 4 Euro aus einem Spendentopf dazu gibt. Außerdem geben die Stadtwerke Aurich als Junior-Partner der Plattform noch einmal 1 Euro aus dem Spendentopf dazu.
Der Verein „Holtrop un umto e.V." konnte mit seinem Projekt „Holtop geht auf die Bühne“  insgesamt 3.190 Euro einsammeln. Mit der Summe unterstützt der Verein das Vorhaben eine Bühne auf dem Dorfplatz Holtrop zu errichten.
Für das Projekt „Mobiliar für den Betreuungsraum“ des Fördervereins der Grundschule Middels der wurden insgesamt 1.145 Euro gespendet. Mit dem Geld werden neue Möbel für den Betreuungsraum der Grundschule angeschafft.
Akelsbarger Vereine konnten insgesamt 4.300 Euro für das Projekt „Neupflasterung des Dorfplatzes“ einsammeln.

Tough Mudder 2019

14. Juli 2019

An einem Sonntag im Juli brachen 25 Mitarbeiter der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) zum Tough Mudder Norddeutschland in Hermannsburg auf. Der Tough Mudder ist ein Hindernis-Lauf, bei dem die Teilnehmer bis zu 25 Hindernisse überqueren. Die Läufer konnten zwischen einer 5 km oder einer 16 km langen Strecke wählen. Diese führt durch einen Wald und Wasser, aber vor allem auch durch Schlamm. Um den Lauf erfolgreich zu absolvieren erfordert es vor allem: Teamgeist!
Am Tough Mudder Wochenende kamen insgesamt rund 12.000 Läufer nach Hermannsburg. Nach dem Motto "Einer für alle und alle für einen!" konnten alle 25 RVB-Mitarbeiter das Ziel gemeinsam erreichen - zwar schmutzig aber sehr stolz.

Crowdfunding-Plattform sammelt über 100.000 Euro für regionale Projekte

Juli 2019

Mit Hilfe der Crowdfunding-Plattform der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) konnten die unterschiedlichen Vereine und Projektstarter bisher über 100.000 Euro für gemeinnützige Projekte in der Region einsammeln. Aus diesem Anlass wurde die Plattform passend zu den tollen Projekten und unserer Region mit einem Individuellen und eigenen Namen getauft: „Förnanner“ . Förnanner ist plattdeutsch und bedeutet "Füreinander". Denn besonders der Zusammenhalt und das Füreinander ist bei den Projekten wichtig.

Crowdfunding ist ein innovatives Finanzierungsmodell, bei dem eine Vielzahl von Menschen online gemeinsam Projekte finanziert. Durch die Spendenplattform bringt die RVB Projektinitiatoren und Spender zusammen. Außerdem gibt die RVB ab einer Spende von 20 Euro einen Betrag von 4 Euro aus einem Spendentopf hinzu. Der Juniorpartner Stadtwerke Aurich gibt zusätzlich nochmal 1 Euro dazu.

Neue Öffnungszeiten in der RVB

01. Juli 2019

Zum 01.07.2019 änderte die RVB die Öffnungszeiten in ihren 17 Kundenzentren und Filialen. Grund hierfür ist das veränderte Kundenverhalten sowie die weiterhin steigende Nutzung des Online-Bankings. Die Zeiten für die Kundenberatung bleiben unverändert von den Öffnungszeiten unabhängig, sodass weiterhin Abendtermine bis 20.00 Uhr möglich sind.
„Die Öffnungszeiten sind weiterhin kundenfreundlich und richten sich nach unseren Erfahrungswerten zur bisherigen Filialnutzung“, berichtet der RVB-Vorstandsvorsitzende Johann Kramer. Bei der Ausgestaltung der Öffnungszeiten habe man darauf geachtet, von Seiten des Kundenservice weiterhin in jedem Kundenzentrum bzw. jeder Filiale an jedem Wochentag vor Ort zu sein. Als Ergänzung zu den Öffnungszeiten in den einzelnen Kundenzentren und Filialen bietet die RVB in ihrer Telefonfiliale weiterhin Öffnungszeiten von montags bis freitags von 8:00 bis 18:00 Uhr an. RVB-Kunden können darüber hinaus mit sicheren Online-Banking-Verfahren oder der VR-Banking-App auch unabhängig von den Öffnungszeiten rund um die Uhr an jedem Wochentag über ihr Konto verfügen.

Erfolgreiche Ausbildung

Juni 2019

Acht ehemalige Auszubildende der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) haben die Ausbildung zum "Bankkaufmann/-frau" vor der Industrie- und Handelskammer in Emden erfolgreich abgeschlossen.
Die frisch gebackenen Bankkaufleute sind:

*Jens Dorenbusch, Ihlow-Westersander
*Janek Janßen, Wiesmoor
*Sina Nella Janßen, Aurich
*Kim-Ina Kleihauer, Friedeburg
*Wiebke Rah, Hesel
*Julia Röben, Uplengen-Nordgeorgsfehn
*Simone de Wall, Aurich
*Julia Weissig, Aurich

Die Berufsausbildung hat in der RVB einen hohen Stellenwert. Zum 1. August 2019 beginnen vierzehn junge Menschen eine Ausbildung/ein Studium bei der RVB.

VR-Fußballturnier

Nordhorn 2019

Am 22. Juni haben 25 Mitarbeiter der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) am VR-Fußballturnier teilgenommen. Das VR-Fußballturnier wird jedes Jahr von einer Bank der Genossenschaftlichen FinanzGruppe organisiert. In diesem Jahr war die Grafschafter Volksbank der Gastgeber für die verschiedenen Teams der Raiffeisen- und Volksbanken, sodass es für das gesamte Team der RVB nach Nordhorn ging. Das Team der RVB spielte ein tolles Turnier und platzierte sich in der Rangliste der Mannschaften im soliden Mittelfeld.
Das Bild zeigt die Mannschaft der RVB und die mitgereisten Fans.

RVBusiness-Brunch

20. Juni 2019

Die Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) veranstaltete erstmalig am Donnerstag, 20. Juni 2019, einen „RVBusiness-Brunch“ speziell für Firmen. Die 100 Teilnehmer erwartete, neben einem leckeren Frühstück und einem abschließenden Mittagsimbiss, eine Reihe spannender Vorträge über die Themen Zukunft der Arbeit, Cyberkriminalität und Influencer Marketing. Vor, zwischen und nach den Fachvorträgen stand das Netzwerken im Vordergrund.
Der Keynote Speaker Frank Eilers eröffnete die Veranstaltung mit seinem Vortrag zum Thema „Die Zukunft der Arbeit“. Er ging darauf ein, wie die Digitalisierung die Gesellschaft insgesamt sowie die Wirtschaft bzw. Arbeitswelt verändert. Er charakterisierte den Zustand der neuen Arbeitswelt anhand des Wortes „VUKA“, welches sich aus den Begriffen „Volatilität“, „Unsicherheit“, „Komplexität“ und „Ambiguität“ zusammensetzt, und führte aus, dass Grenzen zwischen Berufen, Organisationen sowie Branchen immer weiter aufweichen (werden). Im Sinne des Zitates eines Trendforschers „Anders ist besser als besser“ ermutigte er die Teilnehmer, mehr auszuprobieren und Innovationen zu fördern.
Christian Pursche vom Landeskriminalamt Niedersachsen sensibilisierte anschließend für das Thema „Cyberkriminalität“. Mehr als 95 % der Cybercrime-Fälle werden durch den Menschen bzw. Nutzer selbst ausgelöst, indem dieser auf verschiedene Betrugsmaschen hereinfällt. Oftmals werde er mit Vorbehalten konfrontiert, „kein attraktives Ziel“ für Cyberkriminelle darzustellen oder „nicht betroffen“ zu sein – Pusche betonte, durch die Vernetzung sei jeder Mensch und insbesondere auch mittelständische Unternehmen ein potenzielles Ziel von Cyberkriminalität, zumal Kriminelle gezielt die Schwachpunkte im Netz suchen. Er sensibilisierte dafür, die Ausnutzbarkeit der eigenen digitalen Identität zu verstehen und berichtete anhand von Beispielen da­rüber, wie Profile auf sozialen Medien im Sinne des „Social Engineering“ kriminell ausgenutzt werden könnten. Besondere Vorsicht sei bei unerwarteten vertrauenserweckenden Kontaktaufnahmen, über jegliche Kommunikationskanäle, geboten. Insbesondere E-Mail-Absender lassen sich mit einfachen Mitteln manipulieren und auch Internetseiten seien 1:1 nachbild- bzw. kopierbar. Pursche appellierte an die Teilnehmer, sichere Passwörter zu verwenden und für jeden Zweck bzw. jedes Portal ein anderes Passwort zu wählen. Kriminelle schaffen es mittlerweile, pro Sekunde 2 Mrd. Passwörter auszulesen. Den Unternehmern empfahl er ein ganzheitliches Sicherheitskonzept und die individuelle Beantwortung der Fragen „Was kann in meinem Unternehmen passieren?“ und „Was kann ich vorbeugend für den bzw. im Fall des Falles tun?“ Ergänzend zu dem Vortrag des LKA stellte Cord Trefke von der R+V Versicherung die Absicherungsmöglichkeiten gegen Cyberkriminalität dar. Den Abschluss der Vortragsreihe bildete Keno Veith. „De Schwatten Ostfreesjung“, so nennt sich Veith selbst auf seinen Social-Media-Kanälen, erläuterte den Unternehmern auf humorvolle Art und Weise die Funktionsweise und Vorteile von „Influencer Marketing“. Er verdeutlichte, dass insbesondere die Authentizität wichtig sei und man sich als Unternehmer jederzeit fragen sollte, inwieweit der jeweilige Influencer zur eigenen Firma bzw. den eigenen Produkten passt.
Passend zu den Themen wurden die Referenten durch die RVB-eigene humanoide Roboterdame „Friederike-Wilhelmine Pepper“ anmoderiert. Der Vorname resultiert aus einer internen Mitarbeiterabstimmung und wurde in Anlehnung an den Gründungsvater der Genossenschaftsidee, Friedrich-Wilhelm Raiffeisen, ausgewählt.

Siegerehrung "VR-Börsenspiel"

21. Juni 2019

Beim diesjährigen VR-Börsenspiel, einem internen Börsenplanspiel der Raiffeisen- und Volksbanken, haben unsere Auszubildenden Markus Tel und Jan-Niklas Hoffmann im Gebiet des Genossenschaftsverbandes Weser-Ems Spitzenplätze erzielt. Markus erzielte in der spekulativen und hochspekulativen Variante den ersten Platz und Jan-Niklas erreichte in der hochspekulativen Variante den vierten Platz. Herzlichen Glückwunsch! Im Rahmen einer offiziellen Siegerehrung im Ammerland Golf-Resort wurden die beiden dafür ausgezeichnet.
Das Bild zeigt (v.l.n.r) Jan-Niklas Hoffmann und Markus Tel bei der offziellen Siegerehrung im Ammerland Golf-Resort.

Azubi-Filiale 2019 in Wittmund - Ein voller Erfolg

Juni 2019

Vom 12.06. bis zum 18.06.2019 war das Kundenzentrum Wittmund der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) fest in den Händen von sieben Auszubildenden des zweiten Ausbildungsjahres. Ganz unter dem Motto "Mit uns gemeinsam in die Zukunft - regional und digital" haben die Auszubildenden vom Service bis hin zur Beratung das Kundenzentrum geleitet, wobei sie sich vor allem jungen Kunden zugewendet haben. Das "gestandene Bankpersonal" hat sich während der Woche im Hintergrund gehalten. Zusätzlich zur persönlichen Beratung und dem alltäglichen Bankgeschäft wurden verschiedene Schulungen und Aktionen zu den Themen Digitalisierung, Zukunft und Berufsstart angeboten,  bei denen die Teilnehmer wertvolle Tipps und Tricks für die Zukunft erhalten haben. Dazu haben die Auszubildenden verschiedene Schulklassen eingeladen. Als besonderes Highlight wurden die Auszubildenden von der Roboterdame „Friederike-Wilhelme Pepper“ tatkräftig unterstützt. Außerdem konnten die Besucher mithilfe einer Virtual Reality Brille eine "Reise in ihre Zukunft" antreten und sich so spielerisch über Bankthemen informieren. „Die Azubifiliale war ein großer Erfolg. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, die Planung und Organisation dieses Projekts eigenständig durchführen zu dürfen. Wir Azubis finden es gut, dass uns bereits in der Ausbildung so viel zugetraut wird und wir Freiraum in der Gestaltung unserer Azubi-Filiale hatten. Eine tolle Erfahrung, die wir machen durften“, so Auszubildenendensprecher Matthias Wilken.

Siegerehrung beim 49. Internationalen Jugendwettbewerb

Juni 2019

Der 49. Internationale Jugendwettbewerb "jugend creativ" der Raiffeisen- und Volksbanken ist erfolgreich zuende gegangen. In diesem Jahr ging es um das Thema: "Musik bewegt" Der Wettbewerb motivierte allein im Bereich Weser-Ems fast 20.000 Schülerinnen und Schüler, sich in Bildern mit ihren persönlichen Träumen, Fantasie und Vorstellungen auseinander zu setzen. In der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) wurden rund 2.700 Bilder zur Bewertung eingereicht. Alle Sieger auf Ortsebene hatten im nächsten Schritt nochmal die Chance auf Landesebene einen Preis zu gewinnen. Madleen Köster, Schülerin der Grundschule am Ottermeer (Wiesmoor), hat ihr Bild mit dem Titel „Rockstar“ eingereicht und überzeugte damit auf Landesebene die fachkundige Jury. Sie gewann in ihrer Altersgruppe den ersten Preis. Auch Michelle van Loh, Schülerin der KGS Wiesmoor, konnte die Jury auf Landesebene überzeugen und gewann mit ihrem Bild "Music makes me feel different" den dritten Platz in ihrer Altersgruppe. Im Rahmen einer Feierstunde wurden die Landessieger aus Weser-Ems in der Malschule der Kunsthalle Emden geehrt.

Erfolgreiche Weiterbildung in der RVB

Mai 2019

Im Rahmen des berufsbegleitenden Bank Colleg-Studiums an der Genossenschaftsakademie in Rastede haben die Mitarbeiterinnen der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) Anke Leerhoff, Kundenberaterin im Kundenzentrum Wittmund und Svenja Hofdmann, Kundenberaterin in die Filiale Blomberg, den Titel "Bankbetriebswirtin für Bankwirtschaft (Bank Colleg)" erworben. Der Schwerpunkt dieses zweisemestrigen Studiums, das auf die Fachwirtqualifikation aufbaut, lag im Bereich des Bankmanagements. Es wurden vertiefende Inhalte aus der Banksteuerung, der Bankorganisation, der Personalentwicklung sowie aus dem Vertriebs-, Projekt- und Risikomanagement vermittelt. Außerdem haben unsere Mitarbeiter Daniel Brungers und Manfred Dirks, beide Vermögensbetreuer im Kundenzentrum Remels,  ihr berufsbegleitendes Studium erfolgreich beendet und den Titel "Bachelor of Arts (B.A.) im Bereich Business Administration" erlangt.

Tagespraktikum in der RVB

Aurich, 22. Mai 2019

Beim diesjährigen Tagespraktikum der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) konnten 6 Schüler des Gymnasium Ulricianum in Aurich einen vielseitigen Einblick in das Berufsfeld des Bankkaufmanns bzw. der Bankkauffrau bekommen. Die RVB-Mitarbeiterinnen Lena Schoone und Simone de Wall informierten die SchülerInnen der 9. Klasse des Ulricianums über die verschiedenen Tätigkeiten und Aufgaben in einer Bank. Zudem wurde der Umgang mit Bargeld und die Besonderheiten des Online-Bankings thematisiert. Bei einem Rundgang durch das Kundenzentrum Aurich lernten die Teilnehmer die vielseitigen Tätigkeiten eines Bankers kennen und bekamen einen interessanten Einblick in den Kassen- und Tresorbereich. Die Ausbildungsleiterin Maike Kiekheben präsentierte darüber hinaus die Praktikums- und Ausbildungsmöglichkeiten in der RVB, um über die möglichen Wege nach dem Schulabschluss zu informieren. Der Tag endete mit einem Gewinnspiel, bei den die SchülerInnnen ihr erlerntes Wissen testen und tolle Preise gewinnen konnten.

RVB-Gewerbe-Treff

Remels-Uplengen, 18. & 19. Mai 2019

Am 18. und 19. Mai fand dieses Jahr schon zum fünften Mal der RVB-Gewerbe-Treff in Remels statt. Über 50 Betriebe aus Handwerk und Handel, Dienstleister und Vereine aus Uplengen und Umgebung präsentierten sich und stellten sich und ihre Arbeit in den zwei großen Ausstellungszelten vor. Auch die RVB war mit zwei Ständen vertreten, die von den RVB-Mitarbeitern betreut wurden. Am RVB-Digitalisierungsstand konnten die Besucher mit der Roboterdame Friederike-Wilhelmine Pepper spielen, tanzen und ihr Wissen über die digitalen Produkte der Bank testen. Außerdem konnten sie mit einer Virtual Reality Brille in eine virtuelle Welt eintauchen, um sich spielerisch mit dem Thema „Altersvorsorge“ zu beschäftigen. Auch der Sisxy Fox Ball und der Multitouch Pylonen Parcours, bei dem die Besucher tolle Preise gewinnen konnten, waren ein Highlight der Stände der RVB.
Die Planung und Organisation wurde von dem vierköpfigen RVB-Organisationsteam, bestehend aus Regionaldirektor Carl-Heinz Kloppenburg, den Firmenkundenberatern Günther Weihe und Imke Schulte sowie Manfred Gerjets aus der Marketingabteilung übernommen, die sich durchaus einig sind, dass der RVB-Gewerbe-Treff auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg war. Unser Dankeschön geht an alle Aussteller und Besucher des fünften RVB-Gewerbe-Treffs.

Big Phill in Aurich

25.04.2019

Gold ist Geld. Mit einer Goldmünze oder einem kleinen Goldbarren kann man überall auf der Welt Geschäfte tätigen.
Am 25.04.2019 konnten sich die Gäste der RVB im EEZ in Aurich im Rahmen der Kundenveranstaltung zum Thema Edelmetalle/ alternative Anlagemöglichkeiten informieren. Die Besucher hörten spannende Vorträge rund um das Thema Gold und konnten an diesem Abend die größte Goldmünze Europas "Big Phil" bestaunen, die unglaubliche 31 Kilogramm wiegt, im Durchmesser 37 Zentimeter misst und einen aktuellen Wert von mehr als 1,3 Millionen Euro hat.

Sieger School Broker 2019

April 2019

Die Gewinner des Börsenspiels „School-Broker 2019“ stehen fest.
Jedes Jahr bietet die RVB den Schulen in der Region an, am Börsenspiel „School-Broker“ teilzunehmen. Ziel des Spieles ist es, einen fiktiven Depotstand von 50.000 Euro über einen Zeitraum von zwei Monaten anzulegen und durch geschickte Anlagen in Wertpapiere und Investitionen am Kapitalmarkt zu vermehren.
In diesem Jahr konnte sich die Gruppe „10Ra Mädels“ von der Oberschule Uplengen gegen die anderen Teilnehmer durchsetzen. Sie vermehrten ihren anfänglichen Depotstand von 50.000 Euro um 3.548,32 Euro und erreichten somit den ersten Platz. Der zweite Platz ging an die Gruppe „Lila Scheine Lügen nicht“ der BBS Aurich 1, die ihren Depotstand auf 51.969,18 Euro erhöhten. Die Gruppe „Yeet1337“ schaffte es, das Anfangskapital um 1.904,91 Euro zu vermehren und erzielte damit den dritten Platz. Die Gruppe „Sharktank“ vom Gymnasium Ulricianum Aurich belegte mit einem Depotstand von 51.904,21 Euro den vierten Platz. Den fünften Platz sicherten sich „Die Ludolfs“ mit einem Kapitalzuwachs von insgesamt 1.732,71 Euro. Platz sechs ging an „DMR Produktions“ der BBS Aurich 1 und den siebten Platz belegte die Gruppe „Sweet Lucci“ der Schule Altes Amt Friedeburg.
Die Sieger erhalten neben einer historischen Aktie als Andenken an das Börsenspiel auch einen attraktiven Geldpreis: Die Erstplatzierte Gruppe wird mit 500 Euro belohnt, die zweit platzierten erhalten 200 Euro und die dritt platzierte Gruppe bekommt 100 Euro. Den Plätzen vier bis sieben werden jeweils 50 Euro zur Belohnung überreicht.

Praktikanten in der RVB

April 2019

In den letzten Wochen hatten wir wieder tatkräftige Unterstützung von unseren fleißigen Praktikanten. Diese waren bei uns in vielen verschiedenen Bereichen unterwegs, um einen umfangreichen Einblick zu bekommen. Auf dem Bild  seht ihr stellvertreten für alle Praktikanten in den letzten Wochen Julia (rechts), die uns unter anderem im PIN* unterstützte, und Henrik (links), der neben anderen Abteilungen in unserer Filiale Großefehn einen Blick hinter die Kulissen werfen konnte.
Weitere Informationen und die Möglichkeit einer Bewerbung zum Praktikum bei der RVB finden Sie hier: https://bit.ly/2GDDSpK

Scheckübergabe Regionalfonds

November 2018 - Februar 2019

Dank finanzieller Unterstützung aus dem Regionalfonds der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) konnten Vereine in der Region ihre Projekte realisieren.
Mit dem Regionalfonds unterstützen die RVB sowie ihre Mitglieder gemeinnützige Projekte vor Ort wie zum Beispiel soziale Projekte,
Kunst- und Kulturprojekte sowie ausgewählte Vereinsprojekte:

- Der Förderverein Freunde und Förderer der Grundschule Lengenerland e.V. konnte dank einer Spende von 1.500,- EUR neue Spielgeräte für den Pausenhof der Grundschule anschaffen.

- Der Mühlenverein Sandhorst e.V. hat für die Anschaffung neuer Möbel für das dortige Kommunikationszentrum Unterstützung in Höhe von 500,- EUR bekommen.

- Der Ortsbürgerverein Neudorf konnte durch die Förderung des Regionalfonds in Höhe von 700,- EUR  neue Tische für den Pavillon neben dem Dorfgemeinschaftshauses erwerben.

- Der Schützenverein Leerhafe-Hovel e.V. wurde bei der Anschaffung einer Lichtpunktanlage mit 1.200,- EUR unterstützt.

- Der VfB Uplengen wurde bei der Anschaffung einer neuen Beschallungsanlage für die Gymnastikhalle mit 1.500,- EUR gefördert.

- Dank einer Spende von 1.000,00 EUR konnte der TTC Remels  eine Küche für den neuen Treffpunkt erwerben.

- Bei der Anschaffung eines Notebooks wurde der Ortsverein des deutschen Roten  Kreuzes mit 700,00 EUR unterstützt.

- Die freiwillige Feuerwehr Neudorf wurde bei der Anschaffung eines Beamers für Aus- und Weiterbildung der Feuerwehrkameraden mit 550,- EUR gefördert.

- Die Jugendfeuerwehr Lengenerland konnte dank einer Spende von 500,- EUR einheitliche Kleidung erwerben.

Zukunftstag in der RVB

März 2019

Auch in diesem Jahr haben 15 junge Menschen bei der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) vielseitige Einblicke in das Berufsfeld des Bankkaufmanns bzw. der Bankkauffrau bekommen.

Die RVB-Mitarbeiterin Lena Schoone und die Auszubildenden Simone de Wall und Julia Weissig gestalteten für Schüler der 8.-13. Klasse hierzu ein abwechslungsreiches Programm. Im Fokus standen die verschiedenen Aufgaben in einer Bank, die u. a. auch bei einem Rundgang durch das Kundenzentrum Aurich vorgestellt wurden. So lernten die Schüler das Berufsfeld des Kassierers, des Servicemitarbeiters und auch das der unterschiedlichen Kundenberater kennen. Ein besonderes Highlight stellte für die Schüler die Kassen- und Tresorbesichtigung dar. Auch wichtige Bankthemen wie der Umgang mit Bargeld, Überweisungen und Online-Banking wurden besprochen.

Ebenso lag ein besonderes Augenmerk auf den Ausbildungs- und Praktikumsmöglichkeiten in der RVB sowie mögliche Wege nach dem Schulabschluss, die Ausbildungsleiterin Maike Kiekheben präsentierte.

Zum Abschluss gab es ein kleines Quiz, bei dem die Teilnehmer gleich ihr erlerntes Wissen anwenden konnten. Auch die Roboterdame Friederike-Wilhelmine Pepper hatte beim Zu-kunftstag ihren Auftritt und unterstütze die Mitarbeiterinnen bei den unterschiedlichen Aufgaben tatkräftig. So lernten die Schüler auch direkt die innovativen Kontaktpunkte der Bank kennen und konnten mit Friederike-Wilhelmine Pepper interagieren.

Die RVB bietet Schülern bereits zum siebten Mal die Möglichkeit, den Zukunftstag in einer Bank zu absolvieren. "Wir freuen uns, dass auch in diesem Jahr wieder so viele Schüler den Zukunftstag bei uns verbracht haben. Nicht nur den Schülern, sondern auch uns Mitarbeitern hat dieser Tag sehr viel Freude bereitet", bekräftigt Maike Kiekheben. Die RVB möchte auch im nächsten Jahr wieder interessierten Schülern die Teilnahme am Zukunftstag ermöglichen.

RVB-Seniorentreffs

Februar 2019

Die Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) veranstaltete im Februar 2019 in allen Kundenbereichen wieder die traditionellen regionalen RVB-Seniorentreffs. Für die neun Veranstaltungen in Aurich-Middels, Bentstreek (für den Bereich Wiesmoor), Filsum, Holtrop, Großefehn, Uplengen-Remels und Wittmund haben sich insgesamt wieder über 2.000 Personen angemeldet.

Das Rahmenprogramm für die Nachmittage beinhaltete eine Mischung aus Information, gemeinsam gesungenen Liedern sowie Gesprächen. Nach einem Kurzbericht über das RVB-Geschäftsjahr 2018 durch Vorstandsmitglied Mario Baumert gingen die jeweiligen Regionaldirektoren auf besondere regionale Ereignisse ein und gaben einen Ausblick auf das Jahr 2019. Anschließend referierte jeweils ein regionaler RVB-Mitarbeiter über das Thema „Nachhaltigkeit“.

Die Nachmittage wurden durch musikalische Einlagen von ,,HERO‘‘, dem singenden Ostfriesen, begleitet. Einen Höhepunkt bildete jeweils die Ehrung der langjährigen Mitglie-der. Alle Mitglieder mit Mitgliedschaften von 50, 60, 70 und 75 Jahren erhielten eine Ehrenurkunde.

School-Broker 2019

1. Februar 2019

Am 1. Februar startete das diesjährige Börsenspiel der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB). Schülerinnen und Schüler aus Abschlussklassen können wieder ihr Geschick bei Wertpapiergeschäften unter Beweis stellen. In den letzten Jahren haben jeweils mehr als 350 Schülerinnen und Schüler am Börsenspiel teilgenommen und auch dieses Jahr ist die Beteiligung wieder groß. Aufgabe ist es, einen anfänglichen fiktiven Depotbestand von 50.000 Euro über einen Zeitraum von zwei Monaten durch geschickte Käufe und Verkäufe an der Börse zu vermehren. Den besten Börsianern winken Geldpreise im Gesamtwert von 1.000 Euro.

„Durch das Börsenspiel können die Schüler marktwirtschaftliche Zusammenhänge besser verstehen und lernen, wie Wertpapiermärkte funktionieren. Die Schüler können ohne Risiko Erfahrungen im Umgang mit Wertpapieren sammeln“, erklärt RVB-Mitarbeiterin Nicole Bauermann, die als Spielleiterin für den Bereich Aurich zuständig ist. Alle Abläufe des Börsengeschehens vom Auftrag über den Handel bis hin zur Abrechnung werden beim Börsenspiel realitätsnah simuliert. Die RVB-Spielleiter haben im Rahmen mehrerer Auftaktveranstaltungen in den teilnehmenden Schulklassen Tipps und Informationen rund um das Börsenspiel vorgestellt.

Gemäldeausstellung in Remels

Januar und Februar, Remels

Vom 27. Januar bis zum 22. Februar 2019 konnten die Gemälde von der Künstlerin Hertha Poppinga im Kundenzentrum der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) in Remels während der Öffnungszeiten besichtigt werden. Die Ausstellung wurde Mitte Januar unter dem Titel „Im Dialog“  im Beisein von rund 80 Gästen eröffnet.

Hertha Poppinga, geboren 1949 in Holtrop, schloss ihr Lehramtsstudium an der Universität in Oldenburg ab. Mittlerweile lebt die Künstlerin in Bad Zwischenahn. Neben ihrer Arbeit in ihrem eigenen Atelier mit zwischenzeitlichen Ausstellungen, ist sie als Dozentin im Kunstbereich in verschiedenen Institutionen tätig. Sie hat ihre Werke bereits in zahlreichen Ausstellungen im niedersächsischen Raum präsentiert.
Hertha Poppinga‘ s Werke sind im künstlerischen Bereich experimentell, abstrakt, informell, figurativ und der Zeichnung zuzuordnen. Sie arbeitet an ihren zahlreichen themenspezifischen Werken mit den unterschiedlichsten Materialien wie zum Beispiel Kohle, Schlamm- und Kleisterpapier, Heftzwecken, Fundstücken, Metall, Stroh und Sand. Diese Materialien wirken in ihren Werken ergänzend, stützend, aber auch widersprechend. So entstehen Werke, die geheimnisvolle Elemente aufweisen, dreidimensional wirken und den Werken eine Tiefe geben. Die Betrachter können feststellen, dass sich bei wiederholtem Hinschauen immer wieder neue Blickfelder ergeben und den Rhythmus von gegensätzlichen Kräften spüren.

Social Media Adventskalender Gewinnübergabe

Januar 2019

Im Dezember des vergangenen Jahres bot die Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) den „Social-Media-Adventskalender“ in Form eines Gewinnspiels auf der Facebook-Seite der RVB an.  
Jede Woche konnten die interessierten Fans der RVB auf Facebook und Instagram ein Rätsel  lösen und aus einigen Buchstaben der Lösungen am Ende ein Lösungswort kombinieren. Die Lösung konnte dann über die Homepage der RVB eingereicht werden. Viele Fans rätselten vier Wochen lang auch auf den Social-Media-Kanälen mit. Unter den Teilnehmern, die das richtige Lösungswort „Lebkuchenherz“ einreichten, wurden dann die „RVB-Weihnachtsgeschenke“ verlost.

Die Fotos zeigen die glücklichen Gewinner Siegfried Weber (Foto oben rechts), Lea Becker (Foto links) und Mareike Theen (Foto unten rechts) bei der Gewinnübergabe der Geschenke zusammen mit ihren Beratern.

Ausbildung erfolgreich beendet

Januar 2019

Jessica Stock, Auszubildende der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB), hat vor der Industrie- und Handelskammer in Emden erfolgreich ihre Prüfung zur Bankkauffrau abgelegt. Zukünftig wird Frau Stock die Immobilienfinanzierungsabteilung der RVB unterstützen. Das Bild zeigt Jessica Stock nach der Zeugnisübergabe in der RVB.

RVB-Neujahrsempfang 2019

8. Januar 2019

Rund 100 geladene Gäste sind der Einladung der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) zum Neujahrsempfang 2019 gefolgt, bei dem der bekannte Redner Prof. Dr. Ulrich Reinhardt einen Vortrag zum Thema „Deutschlands Zukunft – Was kommt? Was bleibt? Was geht?“ gehalten hat. Außerdem wurde im Rahmen der Veranstaltung das jüngste Mitglied der RVB, die Roboterdame Friederike-Wilhelmine Pepper, vorgestellt.

Prof. Dr. Ulrich Reinhardt demonstrierte in seinem Vortrag die unterschiedlichen Empfindungen der Deutschen und die dazu im Gegensatz stehende Realität. Er zeigte auf humorvolle Weise auf, dass 54 % der Befragten lieber in der Vergangenheit leben würden als in der Zukunft und oft noch das Motto „Früher war alles besser“ vorherrscht. Dabei belegte er anhand von Zahlen aus den unterschiedlichen Lebensbereichen im Vergleich von 1990 zu heute, dass diese Annahme einem Trugschluss unterliegt. „Nichts ist so beständig wie der Wandel“, darauf ging Prof. Dr. Ulrich Reinhardt in seinem Vortrag ausführlich ein. Vom Klimawandel über die Spaltung der Gesellschaft durch Einkommensverschiebungen und den digitalen Wandel berichtete er über die unterschiedlichen, spannenden Veränderungen, aber auch über Chancen, die dadurch für die Gesellschaft entstehen. Reinhardts Fazit: „Wir müssen mehr Mut haben und positiv in die Zukunft schauen.“ Das meint, Raum zu schaffen für Neues und sich den vielen Wandeln nicht zu verschließen, sondern offen und gespannt in die Zukunft zu blicken und die sich bietenden Chancen zu nutzen. Prof. Dr. Reinhardt schaffte es, die Zuhörer zum Nachdenken anzuregen und sorgte gleichzeitig durch zahlreiche amüsante Vergleiche und Beispiele für eine unterhaltsame Veranstaltung.

Im Anschluss an den Vortrag wurde im Rahmen des Neujahrsempfanges auch das jüngste Mitglied der RVB, die Roboterdame Friederike-Wilhelmine Pepper, vorgestellt.

Pepper hat auf der Veranstaltung eine Präsentation über das „ausgezeichnete Jahr 2018 für die RVB“ gehalten und stand den Kunden im Anschluss an die Veranstaltung zur Interaktion zur Verfügung. Dabei konnten die Kunden bei Pepper ihre Zufriedenheit mit der Veranstaltung kundtuen und auch mit ihr sprechen, tanzen und ein Quiz spielen. Pepper kam auf dem RVB-Neujahrsempfang bei den Kunden sehr gut an und wird dieses Jahr auf diversen weiteren Veranstaltungen und in den Kundenzentren und Filialen der RVB unterwegs sein.

Friederike-Wilhelmine Pepper hat ihren Vornamen durch einen Wettbewerb erhalten, der innerhalb der Belegschaft ausgeschrieben wurde. Es konnten Namensvorschläge durch alle Mitarbeiter eingereicht werden, unter denen am Ende die Belegschaft selbst abgestimmt hat. Hierbei fiel die Wahl auf einen traditionellen Namen, der an die weibliche Pepper angepasst wurde. „Der Name Friederike-Wilhelmine Pepper ist in Anlehnung an Friedrich-Wilhelm Raiffeisen entstanden und zeigt noch einmal, wie die RVB Tradition mit Moderne verbindet“, so Lena Schoone, die bei der RVB im Bereich „Öffentlichkeitsarbeit“ arbeitet und für die Roboterdame Pepper zuständig ist.  Friederike-Wilhelmine Pepper verkörpere das Motto der RVB „regional und digital“.