RVB NEWS

Umwandlung RVB-Filiale in Werdum zur SB-Filiale

Juli 2024

Die Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) wird zum 01.08.2024 ihre Filiale in Werdum in eine selbstbediente Filiale umwandeln.  

Der RVB-Vorstandsvorsitzende Johann Kramer erklärt dazu: „Die Nutzung der Filiale in Werdum hat sich in den letzten Jahren laufend verringert. Eine Vielzahl von Kunden greift vermehrt auf digitale Angebote, wie zum Beispiel das Online-Banking oder unseren telefonischen Kundenservice zurück. Außerdem werden bereits heute viele Kunden von einer anderen Filiale aus betreut oder auch vom Vermögensmanagement oder der Firmenkundenbetreuung, so dass nicht nur die Kundenfrequenz, sondern ebenso die Kundenanzahl stark abgenommen hat. Nach intensiven Analysen kann die Filiale in Werdum daher nicht mehr betriebswirtschaftlich personenbedient betrieben werden, so dass eine Umwandlung in eine selbstbediente Filiale erfolgt“. Durch die Umwandlung wird die Bargeldversorgung und die Möglichkeit zur Einzahlung von Banknoten weiterhin sichergestellt.

Die bisher in der Filiale Werdum tätigen Mitarbeiter werden zukünftig in der Filiale Wittmund eingesetzt und die Kunden von dort betreut. Hierüber wurden die Kunden in persönlichen Gesprächen oder per Anschreiben informiert.

Die RVB müsse sich als mittelständisches Wirtschafts-unternehmen ständig den schnelllebigen Veränderungen anpassen – so prüfe sie laufend ihr Filialnetz als Reaktion auf die Megatrends. „Die Megatrends Demografie, Globalisierung, Regulatorik und Digitalisierung beschäftigen uns seit Jahren. Insbesondere die Digitalisierung sowie die Regulatorik wirken sich direkt auf die Investitionen und Kosten der Banken (auch der RVB) aus. Es gilt, einen Spagat zwischen Tradition und Fortschritt zu finden, um unsere Verlässlichkeit und Zukunftsfähigkeit weiter sicherzustellen und auszubauen. Dieses Thema gehen wir unter dem Motto „RVB Regional – Digital – Persönlich“ weiterhin aktiv an“, verdeutlicht RVB-Vorstandsreferentin Jessica Stock.

„Die Umwandlung ist keine Abkehr von unserer bisherigen Geschäftsphilosophie. Die Nähe zu unseren Kunden ist und bleibt unser Geschäftsmodell. Dabei geht es um ein konsequentes Eingehen auf Kundenbedürfnisse – gemäß unserer Philosophie „RVB in der Region – RVB für die Region“. Wir bekennen uns klar zu unserem Filialsystem und unserer Dezentralität. Dennoch sind wir unseren Mitgliedern schuldig, wirtschaftlich zu handeln und bei jeglichen Aktivitäten ein besonderes Augenmerk auf die Wirtschaftlichkeit zu legen“, verdeutlicht der Vorstandsvorsitzende. 

Die RVB lege Wert darauf, nicht nur Fakten zu schaffen, sondern den betroffenen Kunden auch entsprechende (Alternativ‑)Lösungen anzubieten. So werden laufend die Serviceangebote weiterentwickelt und optimiert. Flexible Zeiten für eine qualifizierte Kundenberatung werden wochentags bis 20:00 Uhr angeboten, auf Wunsch auch beim Kunden zu Hause und insofern auch außerhalb der Banköffnungszeiten. Seit Ende 2019 bietet die RVB unter dem Namen „RVB Mitnanner Olldag“ einen Korrespondenz-Service sowie unter dem Namen „RVB Mitnanner Huus“ einen Hausmeister-Service als weitere Servicedienstleistungen für Kunden an. „Wir sind bemüht, bei unseren Angeboten die Kundenbedürfnisse im Blick zu haben bzw. entsprechende Lösungen für diese Bedürfnisse zu schaffen“, betont Kramer.

Erfolgreiches Crowdfunding für den CVJM

Juni 2024

Der CVJM Aurich e.V. konnten insgesamt 845,00 Euro auf der Crowdfunding-Plattform „Förnanner“ der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) für einen Saug- und Wischroboter sammeln. Die Unterstützung setzt sich aus den Spenden von 23 Teilnehmenden und dem Co-Funding der RVB in Höhe von 95 EUR zusammen.

Das neue Reinigungsgerät kommt bereits in den CVJM-Räumlichkeiten an der Oldersumer Straße zum Einsatz. „Uns fehlen die finanziellen Mittel für eine Reinigungsfachkraft. Umso mehr freuen wir uns, dass die Crowdfunding-Kampagne erfolgreich war. Der neue Saug- und Wischroboter ist uns eine große Hilfe bei der täglichen Reinigung der Räume“, sagt CVJM-Sekretär Samuel Österle.

Die RVB hat die Crowdfunding-Initiative „Förnanner“ 2015 unter dem Motto „Viele schaffen mehr“ ins Leben gerufen. Angesprochen werden insbesondere Vereine oder gemeinnützige Institutionen, die für die Verwirklichung eines Projektes Hilfe benötigen.  Damit möglichst viele gute Ideen realisiert werden können, bezuschusst die RVB Projekte in der Finanzierungsphase durch zusätzliche Spendengelder: Für jeden zahlenden Unterstützer, der mindestens 20 Euro spendet, gibt die RVB fünf Euro dazu.

Weitere Informationen zum Crowdfunding der RVB sind unter www.foernanner.de zu finden.

Anneke Strömer, Samuel Österle, Lukas Bokemeyer, RVB-Mitarbeiterin Carina Willms und Miriam Al-Souri
RVB gratuliert Schüler aus Wittmund zum Bundespreis

Juni 2024

Wie lässt sich die Welt nachhaltiger gestalten? Beim 54. Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ zum Thema „Der Erde eine Zukunft geben“ zeigen Kinder und Jugendliche in Bildern und Filmen, wie Nachhaltigkeit für sie aussieht und welche Bedeutung das Thema für sie hat. Insgesamt gab es deutschlandweit über 264.000 Einreichungen in Form von Bildern, Kurzfilmen und Quizlösungen. Unter den Bundessiegern ist auch Max Einsele aus Wittmund. Sein Bild „Der Erde Zeit geben – Erholung“ wurde in der Kategorie Bildgestaltung mit einem Förderpreis in der Altersgruppe der 10. bis 13. Klassen ausgezeichnet.

„Wir freuen uns sehr über den Erfolg von Max und gratulieren ganz herzlich zum Bundessieg“, so Mario Baumert, Vorstandmitglied der Raiffeisen-Volksbank eG, bei der der 19-Jährige sein Bild eingereicht hatte. „Es ist uns ein besonderes Anliegen, mit dem Jugendwettbewerb das kreative Potenzial von Kindern und Jugendlichen zu fördern und zur tiefergehenden Auseinandersetzung mit gesellschaftlich bedeutenden Themen anzuregen. Die eingereichten Beiträge verdeutlichen eindrucksvoll, wie Nachhaltigkeit und Umweltschutz bei jungen Menschen empfunden werden und welche Ideen sie hierzu haben.“

RVB-Vorstandsmitglied Mario Baumert, Dagmar Lotz-Arkenau (KGS Wittmund), Bundessieger Max Einsele, Landessiegerin Alexia Zänker und RVB-Privatkundenberaterin Sandra Rolfs
Symbolische Scheckübergabe der RVB-Bürgerstiftung Ostfriesland

Juni 2024

Für die Sanierung alter Grabsteine, die Beseitigung von Gefahrenstellen und den Erhalt historischer Denkmale hat die Ev.-luth. Kirchengemeinde Uplengen eine Spende in Höhe von 1.000 Euro erhalten. Die Fördersumme stammt aus RVB-Bürgerstiftung Ostfriesland der Raiffeisen-Volksbank eG.

„Auf dem alten Friedhof sind 17 Grabsteine aus dem 19. Jahrhundert nach einer vorgeschriebenen Prüfung nicht mehr standsicher. Teilweise geht akute Gefahr aus. Diese erhaltenswerten Denkmale und Zeitzeichen Uplengener Vorfahren möchten wir restaurieren lassen“, sagt Pastorin Marion Steinhorst-Coordes. Dabei seien je nach Ausmaß unterschiedliche Arbeiten vorgesehen, wie Fundamente erneuern, den Sockel verdübeln oder das Denkmal festsetzen, um die Standsicherheit wieder herzustellen. Den symbolischen Scheck überreichten André Kasten, Vorstandsmitglied der RVB sowie der RVB-Bürgerstiftung Ostfriesland, und Joachim Hobbie, Leiter Privatkundengeschäft Leer/Wittmund.

RVB-Vorstandsmitglied Andre Kasten, Hilde Meeuw (Kirchenvorstandsmitglied), Joachim Hobbie, Frauke Jelden (Kirchenvorstandsmitglied) und Marion Steinhorst-Coordes (Pastorin)
Glückliche Gewinner des Wettbewerbs ,,Cash für eure Abschlussk(l)asse“

Juni 2024

Die Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) hat mit „Cash für Abschlussk(l)asse“ die Abschlussjahrgänge der Schulen aus der Region zu einem Online-Wettbewerb aufgerufen.

Auf der Homepage der Raiffeisen-Volksbank eG konnten Schülerinnen und Schüler ihre Mottos der Abschlussklassen und Abiturjahrgänge vorstellen und in einem Wettbewerb gegeneinander antreten. Die Teilnehmenden mit den beliebtesten Mottos erhielten von der Raiffeisen-Volksbank eG einen Zuschuss für die Finanzierung der Abibälle oder Abschlussbälle.

Die KGS Wiesmoor erreichte mit dem Motto „Abinopoly – unsere Noten sind gewürfelt“ die meisten Stimmen und somit den ersten Platz. Der diesjährige Abijahrgang darf sich über einen Zuschuss in Höhe von 750 Euro freuen.

Auf dem zweiten Platz folgt das Niedersächsische Internatsgymnasium Esens. Das Motto des Abijahrgangs lautete „Abi Vegas – um jeden Punkt gepokert“, hierfür erhalten die Schülerinnen und Schüler 500 Euro.

Die Schülerinnen und Schüler der Alexander-von-Humboldt-Schule Wittmund landen mit ihrem Motto "ABIWOOD – hätten wir nur den Trailer gesehen“ auf dem dritten Platz, der 250 Euro für ihre Klassenkasse einbringt.

Bei den offiziellen Scheckübergabeterminen wurden den Klassen ihre Preise symbolisch überreicht.

Alexander-von-Humboldt-Schule Wittmund
Landessiegerehrung des Malwettbewerbs „jugend creativ“

Juni 2024

Unter dem Motto „Der Erde eine Zukunft geben“ konnten sich Kinder und Jugendliche beim 54. Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ in Form von Bildern und Kurzfilmen mit dem Thema Nachhaltigkeit kreativ auseinandersetzen. Insgesamt wurden auf Landesebene 12.853 Bilder sowie 14 Kurzfilme eingereicht. Eine Jury hat schließlich die besten Einsendungen ausgewählt. In der Kunsthalle Emden fand die Siegerehrung auf Landesebene statt. Sechs der diesjährigen Gewinnerinnen und Gewinner kommen aus dem Geschäftsgebiet der RVB.

In der Altersgruppe 1 (1. und 2. Schulklasse) belegte Emma Harms aus Friedeburg den 1. Platz. Die Schülerin der 1. Klassenstufe hatte ein Bild mit dem Titel „Müllkrone“ eingereicht und überzeugte damit auf Landesebene die fachkundige Jury.

Finn Tammen erreichte in der Altersgruppe 2 (3. und 4. Schulklasse) den 3. Platz. Das Bild des Viertklässlers aus Uplengen trägt den Titel „Das Ablaufwerk“.

Madita Specht, Schülerin der 6. Klasse, darf sich ebenfalls über einen 3. Platz freuen. Die Filsumerin hatte ihr Bild mit dem Titel „Schöne Erinnerungen“ für die Altersgruppe 3 (5. und 6. Schulkasse) eingereicht.

In der Altersgruppe 4 (7. bis 9. Schulklasse) konnte Regina Medoni aus Wiesmoor die Jury überzeugen. Die Schülerin der 8. Klasse belegte mit ihrem Bild „Leben“ den 1. Platz. Zweitplatzieret in dieser Altersgruppe ist Maja Schnau aus Uplengen. Die Schülerin der 8. Klasse hatte ihrem Bild den Titel „Wir haben nur eine Erde, also schütze sie“ gegeben.

In der Altersgruppe 5 (10. bis 13. Schulklasse) darf sich Alexia Zänker, Schülerin der Klasse 11, über den 2. Platz freuen. Das Bild der Wittmunderin trägt den Titel „Dein Gedanke ist entscheiden“.

„Wir sind jedes Jahr aufs Neue beeindruckt, wie vielfältig und tiefgründig sich die Teilnehmenden mit dem Thema ihrer Beiträge auseinandergesetzt haben. Es freut uns sehr, dass Emma, Finn, Madita, Regina, Maja und Alexia zu den Gewinner*innen auf Landesebene gehören“, so Mario Baumert, Vorstandsmitglied der RVB.

Fotos Markus Hibbeler: Finn Tammen, Emma Harms, Madita Specht, Maja Schnau und Alexia Zänker
RVB freut sich über sechs neue Bankkaufleute

Juni 2024

Die Auszubildenden der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) haben Grund zur Freude. Von sechs Prüflingen haben alle die Abschlussprüfung zur Bankkauffrau beziehungsweise zum Bankkaufmann vor der Industrie- und Handelskammer erfolgreich bestanden. Bereits im Januar konnten Daaje Wäcken und Wilko Campen ihre Bankausbildung nach einer Verkürzung auf zweieinhalb Jahre beenden. Seit dem 4. Juni sind Christine Friedrichs, Johanna Gronewold, Maximilian Nelles und Jill Wilken ebenfalls ausgelernt. Alle Absolventinnen und Absolventen bleiben der RVB erhalten.

„Wir sind stolz auf unsere Nachwuchsbanker und freuen uns, dass wir alle weiterhin bei ihrer beruflichen Reise begleiten dürfen. Die Übernahme in ein langfristiges Anstellungsverhältnis ist immer unser Ziel und der perfekte Abschluss einer Ausbildung“, sagt RVB-Ausbildungsleiterin Heike Janßen.

Ausbildung und Qualifikation haben seit jeher einen hohen Stellenwert bei der RVB. Im Durchschnitt liege die Ausbildungsquote bei zehn Prozent. „Wir investieren viel Zeit und Energie in eine moderne Ausbildung mit abwechslungsreichen Aufgaben und tollen Karrierechancen. Dabei möchten wir nicht nur Wissensvermittler sein, sondern auch Talente, soziale Kompetenzen und die persönliche Entwicklung fördern“, so Heike Janßen.

 

RVB-Vorstandsvorsitzender Johann Kramer, RVB-Ausbildungsleiterin Heike Janßen, Christine Friedrichs, Daaje Wäcken, Johanna Gronewold, Wilko Campen und Jill Wilken
Matschküchen für Kindergärten in der Region

Juni 2024

Die Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) hat innerhalb ihres Geschäftsgebietes in den Landkreisen Aurich, Leer und Wittmund insgesamt 12 Outdoor-Spielküchen an Kindergärten verteilt. Die sogenannten Matschküchen wurden im VR-Design durch die Mitarbeiter des Hausmeisterservice „RVB Mitnanner Huus“ - einem Tochterunternehmen der RVB - gefertigt und vor Ort fachgerecht aufgebaut. Das Gesamtbudget lag bei 30.000 Euro aus Gewinnsparzweckerträgen.

Mit den neuen Spielgeräten können die Kinder ihrer Kreativität beim Spielen mit Sand das ganze Jahr über freien Lauf lassen. Die robusten Küchen sind mit einem Dach ausgestattet, das sowohl Schatten spenden als auch Schutz vor leichtem Regen bietet.

Über eine Spielküche freuen dürfen sich die Kindertagesstätte Hollerbusch in Friedeburg, die KiTa WiKi in Wittmund, die Kindertagesstätte Pfiffikus Werdum, die Kindertagesstätte Lüttje Steppkes in Wittmund, die KiTa Bärenhöhle in Filsum, der Kindergarten der Kirchengemeinde Firrel, die Kita Kinnertied in Uplengen, die Kindertagesstätte Zwergennest e.V. in Uplengen, der Kindergarten "Kinnerhuus“ in Wiesmoor, der KiGa Löwenzahn Holtrop, der Kindergarten Tiddeltopp in Aurich und die DRK-Kindertagesstätte Mullewapp in Aurich.

Kindertagesstätte Pfiffikus Werdum
Vertreterversammlung 2024

Juni 2024

Die Vertreterversammlung der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) in der „Alten Schmiede“ in Middels war ein gelungener Abschluss für das Geschäftsjahr 2023. Der Jahresbericht 2023 wurde einstimmig genehmigt, unser Vorstand sowie der Aufsichtsrat sind entlastet und unsere 19.537 Mitglieder*innen dürfen sich über die Ausschüttung einer Dividende von 6,0 % freuen. Zudem wurden Ute de Buhr und Volker Quitmeyer jeweils einstimmig in den Aufsichtsrat wiedergewählt.

Maike Garrels-Gembler leitete als neue Aufsichtsratsvorsitzende zum ersten Mal die Versammlung. Der RVB-Vorstand berichtete sowohl über das Geschäftsjahr 2023 als auch über erfolgreiche Projekte des Regionalfonds, einen neuen Stiftungsfonds und die Aufgabe der RVB, sich „enkelfähig“ aufzustellen.

Maike Garrels-Gembler leitete die Vertreterversammlung 2024
Neues Equipment für den Schützenspielmannszug Marx

Juni 2024

Über eine Spendensumme in Höhe von 1.500 Euro darf sich der Spielmannszug Marx freuen. Die Fördersumme stammt aus dem Stiftungsfonds „Altes Amt Friedeburg“ der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) und wurde bereits investiert. „Wir konnten neue Becken anschaffen, die Pauke generalüberholen lassen, die Flötisten mit neuen Marschgabeln und Notenhalter ausstatten, neue Trommelklöppel und -stöcker kaufen und einige Trommeln reparieren. Unsere zum Teil über 50 Jahre alten Lyrengurte wurden ebenfalls erneuert und wir haben über einen Musikverlag neue Märsche erworben“, berichtet Tambourmajorin Sylvia Renken. Ein weiterer Teil der Spendensumme soll in Uniformen angelegt werden.

Bei einer symbolischen Scheckübergabe konnte sich RVB-Mitarbeiter Joachim Hobbie einen musikalischen Eindruck verschaffen. „Wir freuen uns, dass der Schützenspielmannszug mit neuem Equipment in die Saison 2024 gestartet ist und auch weiterhin seinen Nachwuchs aktiv ausbilden kann. Für Projekte diese Art wurde der Stiftungsfonds „Altes Amt Friedeburg“ ins Leben gerufen. Er bietet eine schöne Ergänzung zu den Fördermöglichkeiten, die es durch den Regionalfonds der Bank gibt“, so der Leiter des Privatkundengeschäfts Region Leer/Wittmund.

Das Foto zeigt von links die Vorstandsmitglieder des Spielmannszuges Holger Rose, Hendrik Jürgens, Simone Becker, Katrin Renken und Sylvia Renken zusammen mit Joachim Hobbie, Leiter des Privatkundengeschäfts Region Leer/Wittmund
RVB-Bürgerstiftung ermöglicht neue Tür für Dorfgemeinschaftshaus

Mai 2024

Mit einer Summe von 1.000 Euro hat die Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) die Anschaffung einer neuen schallgedämmten Zwischentür im Dorfgemeinschaftshaus Lammertsfehn unterstützt. Eingesetzt für die Erneuerung der bisherigen Tür hat sich der „Evangelische Gemeinschaftskreis und EC-Jugendarbeit Lammertsfehn e.V.“. Der Verein bietet wöchentlich in den Räumlichkeiten verschiedene Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. Weiterhin finden in den Räumlichkeiten kirchliche Beerdigungen und örtliche Seniorenveranstaltungen statt.

„Die neue Schallschutztür zwischen dem großen Versammlungsraum und dem Nebenraum ermöglicht zeitgleiche Veranstaltungen ohne gegenseitige akustische Störungen. Außerdem erhoffen wir uns einen besseren Wärmeschutz verbunden mit geringeren Heizkosten. Die bisherige Tür ist über 40 Jahre alt, in demensprechenden Zustand und auch nicht barrierefrei“, berichtet der Vereinsvorsitzende Torsten Blank.

Torsten Blank (Vorsitzender), Andre Kasten (Vorstandsmitglied der RVB und der Bürgerstiftung Ostfriesland), Gemeindemitglied Gerold Wilhelms, Kassenwart Johann Blank und Joachim Hobbie (Leiter Privatkundengeschäft Region Leer/Wittmund)
Fördermittel für einen gepflegten Fußballplatz

Mai 2024

Dank finanzieller Unterstützung der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) kann das Spielfeld des TSV Lammertsfehn e.V. künftig mit einem modernen und effizienten Sportplatzrasenmäher gepflegt werden. Der Verein hatte einen Fördermittelantrag gestellt, da das jetzige Gerät nicht mehr fahrbereit ist. „Mit über 40 Jahren ist unser Sportplatzmäher in ein fortgeschrittenes Alter gekommen. Eine Instandsetzung übertrifft den Wert und ist nicht mehr wirtschaftlich“, sagt Simon Ferdinand, Schriftführer des TSV Lammertsfehn.

Die Neuanschaffung wurde mit einer Summe in Höhe 1.500 Euro aus der RVB-Bürgerstiftung gefördert. „Sportvereine sind ein wichtiges Bindeglied in der Gesellschaft und bieten Raum für ein soziales Miteinander. Mit dem neuen Rasenmäher kann der Platz wieder fachgerecht gepflegt und dadurch optimale Trainingsbedingungen geschaffen werden“, sagt André Kasten, Vorstandsmitglied der RVB und der RVB-Bürgerstiftung Ostfriesland.

Die Stiftung wurde am 19. Dezember 2000 gegründet und soll insbesondere das Ehrenamt in der Region stärken. Jährlich werden durchschnittlich 12.000 Euro für gemeinnützige Zwecke ausgeschüttet. Für die nächste Ausschüttung Ende des Jahres können noch Anträge eingereicht werden unter: www.meine-rvb.de/meinervb/engagement/regionalfonds

Andre Kasten (Vorstandsmitglied der RVB und der Bürgerstiftung Ostfriesland) Simon Ferdinand (Schriftführer TSV Lammertsfehn), Joachim Hobbie (Leiter Privatkundengeschäft Region Leer/Wittmund) und Dieter Janßen (2. Vorsitzender TSV Lammertsfehn)
Spende aus RVB-Stiftungsfond für digitale Bildung

Mai 2024

Digitale Tafeln sollen künftig an der Grundschule Detern eine moderne und interaktive Lernumgebung schaffen. Da durch öffentliche Fördermittel der Kauf von nur drei Tafeln möglich gewesen sei, organisierte der Förderverein der Grundschule Detern weitere Gelder. Die Raiffeisen-Volksbank (RVB) hat die Anschaffung einer vierten digitalen Tafel mit einer Spende in Höhe von 2.000 Euro aus der RVB-Bürgerstiftung Ostfriesland unterstützt. 

„Der Stiftungsfonds ermöglicht regionalen Vereinen und ehrenamtlich Engagierten Zuschüsse für die Umsetzung von Projekten. Wir freuen uns, dass wir die rege Arbeit des Fördervereins unterstützen und zur Verbesserung des digitalen Unterrichts an der Grundschule Detern beitragen können“, sagt Joachim Hobbie, RVB-Bereichsleiter Privatkunden Landkreis Leer/Wittmund.

Ohne das Engagement der ehrenamtlichen Mitglieder des Fördervereins seien viele Anschaffungen wie Tablets, Bücher oder Musikinstrumente in der Vergangenheit nicht möglich gewesen. „Wir sind auf vielen Festen in der Gemeinde mit Ständen vertreten und unsere Einnahmen kommen den Kindern zugute. Da uns eine moderne, digitale Bildung der Schülerinnen und Schüler wichtig ist, haben wir alle Hebel in Bewegung gesetzt, um eine weitere Tafel zu ermöglichen. Es sind einheitliche Modelle, damit die Wartung über einen Kundendienst laufen kann“, berichtet Wilko Kramer, 2. Vorsitzender des Fördervereins Grundschule Detern e.V..

Lutz Fiepler (Schulleiter), Wilko Kramer (2. Vorsitzender des Fördervereins), Marina Schoormann (1. Vorsitzende des Fördervereins) und Joachim Hobbie (RVB-Bereichsleiter Privatkunden Landkreis Leer/Wittmund)
OBS-Schülerteams erfolgreich beim Planspiel „School-Broker 2024“

April 2024

Beim diesjährigen Börsengewinnspiel „School-Broker 2024“ der Raiffeisen-Volksbank (RVB) haben die Teams der Oberschule Uplengen (OBS) besonderes Geschick bewiesen. Sie belegten die ersten vier Plätze und konnten allesamt ihr Anfangskapital deutlich erhöhen.

Ziel des Planspieles war es, den fiktiven Depotstand von 50.000 Euro über einen Zeitraum von zwei Monaten anzulegen und durch geschickte An- und Verkäufe von Wertpapieren sowie Investitionen am Kapitalmarkt zu vermehren.

Das OBS-Team „Die Powerpuff girls“ sicherte sich am Ende den Gesamtsieg und erzielte einen Gewinn von 18.203,63 Euro. Die Gruppe „Crackmeyer“ belegte mit einem Depotstand von 56.640,46 Euro den zweiten Platz, dicht gefolgt vom Team „Dachs“, das einen Gewinn von 16.509,22 Euro erreichen konnte.

Die Plätze vier bis sieben belegten die Teams „FJF“ (Oberschule Uplengen, 56.152,47 Euro), „Namo Nemo“ (KGS Großefehn, 55.715,78 Euro), „Dabei sein ist alles“ (Schule Altes Amt Friedeburg, 55.272,55 Euro) und „Yolo“ (KGS Wittmund, 54.553,40 Euro). Insgesamt nahmen 28 Spielgruppen teil.

Die Siegerteams des Börsenspiels bekamen nicht nur eine historische Aktie als Andenken, sondern erhielten auch attraktive Geldpreise. Das erstplatzierte Team wurde mit 500 Euro belohnt, die Zweitplatzierten erhielten 200 Euro und die drittplatzierte Gruppe bekam 100 Euro. Die Teams auf den Plätzen vier bis sieben wurden jeweils mit 50 Euro belohnt.

Spende aus RVB-Regionalfonds ermöglicht Ballfangzaun

April 2024

Der Verein VfL Mullberg von 1954 e.V. freut sich über eine Spende in Höhe von 1.500 Euro aus dem Regionalfonds der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB). Mithilfe dieser Summe konnte der Verein hinter dem zweiten Tor auf dem Fußballplatz einen Ballfangzaun errichten. Bereits vor sieben Jahren hatten Vereinsmitglieder in Eigenleistung den ersten Ballfangzaun erstellt.

Der neue Zaun bietet mehr Sicherheit und kann den Sportplatz besser abgrenzen. „Während der Fußballspiele kam es immer wieder zu Verzögerungen, da insbesondere das angrenzende Grundstück und der Graben dicht bewachsen sind. Dank des neuen Ballfangzauns müssen verschossene Fußbälle nicht mehr lange gesucht werden“, sagt Stefan Hardy, Pressewart des VfL Mullberg.

Bei der symbolische Scheckübergabe konnte sich Thomas Manott, RVB-Bereichsleiter Regionales Banking, ein Bild von dem neuen Schutzzaun machen. „Wir freuen uns, dass wir die engagierte Vereinsarbeit des VfL Mullberg unterstützen und einen Mehrwert schaffen können“, so Manott.

Mit dem Regionalfonds fördern die RVB und ihre Mitglieder gemeinnützige Projekte vor Ort, zum Beispiel aus den Bereichen Jugend- und Altenhilfe, Sport, Wissenschaft und Forschung sowie mildtätige Zwecke. Im Jahr 2023 hat die RVB insgesamt 124 soziale, ökologische und regionale Projekte mit einer Gesamtsumme von 167.000 € unterstützt.

Wilfried Timker (1. Vorsitzender), Thomas Manott (RVB-Bereichsleiter), Stefan Hardy (Pressewart), Claas Bohlen (Spartenleiter Fußball) und Marvin Folkers (Spieler 2. Herren)
Zukunftstag bei der RVB

April 2024

Zum diesjährigen Zukunftstag am 25. April öffnete die RVB insgesamt 27 Mädchen und Jungen ihre Türen. Die RVB-Mitarbeiterinnen Jessica Biller und Carina Willms sowie der Auszubildende Fabian Wolbergs hatten ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, um vielseitige Einblicke in die verschiedenen Berufsfelder einer Bank zu geben.

Nach einer Kennenlernrunde und einem gemeinsamen Frühstück erwartete die Teilnehmenden ein Rundgang durch das Kundenzentrum Aurich, bei dem auch eine Besichtigung des Tresors und des Kassenbereichs nicht fehlen durften. Auch wichtige Bankthemen wie der Umgang mit Bargeld, Überweisungen, Online-Banking und das Erkennen von Falschgeld standen auf der Tagesordnung.

Ein weiteres Augenmerk lag auf den Ausbildungs- und Praktikumsmöglichkeiten in der RVB. „Wir haben den Schülerinnen und Schülern mögliche Wege nach dem Schulabschluss gezeigt und den Ablauf der Ausbildung und des dualen Studiums erklärt. Unser Azubi Fabian Wolbergs aus dem ersten Lehrjahr konnte außerdem direkt aus seinem Ausbildungsalltag berichten und mit Fragen gelöchert werden“, sagt RVB-Praktikumsbetreuerin Carina Willms. Unterstützung gab es an diesem Tag auch von RVB-Roboterdame Friederike-Wilhelmine Pepper, die das gelernte Wissen mit einem kleinen Quiz testete.

Bereits zum zehnten Mal konnten Schülerinnen und Schüler einen Blick hinter die Kulissen der RVB werfen
RVB spendet 3.000 Setzlinge

April 2024

Punktlandung zum Tag des Baumes am 25. April: Die Genossenschaftliche FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken hat im Rahmen ihrer Klima-Initiative „Morgen kann kommen“ bundesweit bereits rund 1,1 Millionen Bäume finanziert und die Baumsetzlinge in Partnerschaft mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. zu großen Teilen in den Boden gebracht. Die Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) hat zu diesem herausragenden Ergebnis aktiv beigetragen. „Wir haben insgesamt 3.000 Setzlinge gespendet, von denen die Hälfte bereits in Wiesmoor-Hinrichsfehn in fachlicher Begleitung von Forstamtmann Erich Delfs gepflanzt wurden. Hier wächst jetzt ein Mischwald aus Stieleiche, Hainbuche, Roterle, Flatterulme, Kirsche und Edelkastanie“, sagt RVB-Vorstandsmitglied Mario Baumert. Die Investitionssumme belaufe sich auf 20.000 Euro.

Das selbst gesteckte Ziel von bundesweit einer Million Bäumen bis zum Frühjahr 2024 hat die Genossenschaftliche FinanzGruppe damit übertroffen. Rund 930.000 Setzlinge wurden durch das bundesweite Baumpflanzprojekt „Wurzeln“ von Volksbanken und Raiffeisenbanken finanziert und mehr als 180.000 weitere Setzlinge in vielen lokalen Waldprojekten verschiedener Mitgliedsbanken gepflanzt – dort, wo die Banken auch ansässig sind.

Das Projekt „Wurzeln“ wurde als Teil der Klima-Initiative „Morgen kann kommen“ ins Leben gerufen. Damit bündeln und erweitern die Volksbanken und Raiffeisenbanken das vielseitige Umweltengagement der 697 Genossenschaftsbanken in Deutschland.

In Begleitung von Forstamtmann Erich Delfs wurden 1.500 Setzlinge in Wiesmoor gepflanzt. Weitere 1.500 Forstpflanzen folgen.
Fördermittel für TuS Leerhafe-Hovel

März 2024

Der TuS Leerhafe-Hovel e.V. hat einen Teil seiner Außenfläche in eine Outdoor-Crossfitanlage umgewandelt. Ausgestattet mit robusten Fitnessgeräten, Hanteln und Kettlebells sowie einem Crosstrainer kann hier künftig im Freien trainiert werden. Um die Outdooranlage zu realisieren, hatte der Verein einen Antrag auf Zuwendung von Fördermitteln bei der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) gestellt.

Die Anlage bietet ein breites Spektrum an Trainingsmöglichkeiten für alle Altersgruppen und Fitnesslevel. Entstanden sei die Idee in der Coronazeit, als sportliche Aktivitäten in der Halle nicht möglich waren. „Die Outdoor-Geräte bieten eine schöne Alternative, um an der frischen Luft an seiner allgemeinen Fitness zu arbeiten. Gleichzeitig ist die Anlage ein Treffpunkt, der Sport und das soziale Miteinander verbindet“, sagt Marco Thies, 1. Vorsitzender TuS Leerhafe-Hovel.

Die RVB hat das Projekt mit insgesamt 4.500 Euro gefördert. Dabei stammen 2.000 Euro aus der RVB-Bürgerstiftung und 2.500 Euro aus dem Stiftungsfonds „Altes Amt Friedeburg“. „Dieser Stiftungsfonds konnte 2022 dank einer Spende eines Ehepaars aus der Region gegründet werden. 80.000 Euro stehen für gemeinnützige Projekte insgesamt zehn Jahre lang zur Verfügung“, erklärt Joachim Hobbie, Bereichsleiter Privatkunden Leer/Wittmund. Anträge können bei der RVB gestellt werden für Projekte im Bereich "Altes Amt Friedeburg", welcher auch Leerhafe, Marcadsmoor, Wiesederfehn und Teile der Stadt Wiesmoor einschließt.

(v.R.) Marco Thies (1. Vorsitzender TuS Leerhafe-Hovel), Joachim Hobbie (RVB-Bereichsleiter Privatkunden Landkreis Leer/Wittmund), Damenwartin Ida Park und Sportwart Ekkehard Krebs
Neuer Sprungtisch für Leistungsturnerinnen des TuS Detern

März 2024

Die Gerätturngruppe des TuS Detern e.V. freut sich über einen neuen Sprungtisch. Der Verein hatte einen Fördermittelantrag bei der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) eingereicht und wurde mit einer Spende in Höhe von 1.500 Euro aus der RVB-Bürgerstiftung Ostfriesland unterstützt.

„Der Sprungtisch wird für das Training der Turnierinnen benötigt, um weiterhin an Wettkämpfen teilzunehmen. Gleichzeitig erfüllt der TuS Detern damit die Voraussetzungen, um selbst Wettkämpfe auszurichten“, sagt Mirko Fleischer, 1. Vorsitzender des TuS Detern. Die Gerätturngruppe besteht seit 2019 und turnt mittlerweile auf Bezirksebene.

Bei einer symbolischen Scheckübergabe durch RVB-Vorstandsmitglied André Kasten und RVB-Bereichsleiter Privatkunden Leer/Wittmund Joachim Hobbie präsentierten Nicole Lohmann, Leiterin der Turngruppe, und Mirko Fleischer das neue Turngerät. Mit der RVB-Bürgerstiftung unterstützt die RVB gemeinnützige und mildtätige Zwecke in der Region Ostfriesland wie zum Beispiel Jugendpflege und Jugendfürsorge, Sport, Kunst und Kultur, das kirchliche Leben, Heimatpflege oder Erziehung und Bildung.

Nicole Lohmann, Leiterin der Turngruppe, Mirko Fleischer, 1. Vorsitzender TuS Detern, Joachim Hobbie, RVB-Bereichsleiter Privatkunden Landkreis Leer/Wittmund und André Kasten, RVB-Vorstandsmitglied und Vorstandsmitglied der RVB-Bürgerstiftung Ostfriesland
Spendenerlös aus Adventskonzert übergeben

Januar 2024

Das Adventskonzert des Marinemusikkorps Wilhelmshaven in der Lambertikirche war nicht nur ein musikalisches Glanzstück – auch der soziale Aspekt stand an diesem Abend im Mittelpunkt. Der Eintritt des Konzertes am 18. Dezember 2023 unter der Leitung von Kapitänleutnant Christoph Schiffers war frei, stattdessen bedachten die Besucherinnen und Besucher großzügig die Spendenbox. Insgesamt wurden an diesem Abend 1.993 Euro gesammelt.   

Die Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) und die Stadt Aurich haben den Betrag aufgestockt und konnten bei einer symbolischen Scheckübergabe insgesamt 5.000 Euro an vier Spendenempfänger übergeben. „Bereits seit 2005 unterstützt die RVB in Kooperation mit der Stadt Aurich und der Lamberti-Kirchengemeinschaft durch ein besonderes Konzert zum Jahresende gemeinnützige Organisationen und Vereine“, berichtet RVB-Vorstandsreferentin Jessica Stock. In den vergangenen 19 Jahren konnten zahlreiche ehrenamtliche Einrichtungen auf diese Weise unterstützt werden. „Ehrenamt ist unbezahlbar und spielt eine tragende Rolle in der Gesellschaft“, sagt Bürgermeister Horst Feddermann.

Dieses Mal werden das Hospiz Aurich e.V., Lesetoll e.V., die Alzheimer Gesellschaft Aurich/Ostfriesland e.V. und die Lamberti-Kirchengemeinde mit einer Spende berücksichtigt.

Aufgrund des großen Erfolges steht bereits der Termin für das nächste Adventskonzert fest. Am 16. Dezember 2024 wird das Marinemusikkorps Wilhelmshaven wieder in der Auricher Lambertikirche für den guten Zweck spielen.

(hinten von links) Pastorin Angelika Scheepker, Klaus Röttger (Vorstandsmitglied Hospiz Aurich e.V.), Heidrun Weber (1. Vorsitzende Lesetoll e.V.), Gertraude Vogel (1. Vorsitzende Alzheimer Gesellschaft Aurich/Ostfriesland e.V.), Klaudia Christoffers (Koordinatorin Hospiz Aurich e.V.) und Edith Gleibs (Alzheimer Gesellschaft Aurich/Ostfriesland e.V.) (vorne von links) Anneliese Daniel (Vorsitzende Lamberti-Kirchengemeinde), Bürgermeister Horst Feddermann, Jessica Stock (RVB-Vorstandsreferentin und Pressesprecherin) und Kantor Maxim Polijakowski
Spende für neue Mehrzweckarena des SV Stern Schwerinsdorf

Januar 2024

Zur symbolischen Scheckübergabe besuchte RVB-Vorstandsmitglied André Kasten die Sportstätte des SV Stern Schwerinsdorf in der Samtgemeinde Hesel. Der Spendenbetrag in Höhe von 5.000 Euro trägt zur Finanzierung einer innovativen Freiluft-Sporthalle bei. „Insbesondere der Gemeinschaftsgedanke dieses Projektes hat uns beeindruckt. Die Halle kann nicht nur von Mitgliedern genutzt werden, sondern steht allen Vereinen im Ort und Umkreis zur Verfügung“, sagt André Kasten. Die Arena bietet zum Beispiel Platz für Fußball, Rehasport, Zumba, Kindertanzen, die Bogenschießabteilung der Kyffhäuser Kameradschaft, aber auch für gesellige Veranstaltungen für das gemeinsame Dorfleben.

Ermöglicht wird diese vielfältige Nutzung durch das besondere Konzept der Halle. „Die überdachte Sportanlage ist mit Rolltoren an den Seiten ausgestattet. So kann die Freilufthalle ganzjährig genutzt und jederzeit den Witterungsbedingungen angepasst werden“, erklärt Boris Lotz, 1. Vorsitzender des SV Stern Schwerinsdorf. Neben einem Kunstrasenplatz gibt es zusätzlich eine Fitness- und Gymnastikfläche. „Hier ist auch ein Bereich für Functional Training integriert, der in Kooperation mit dem Fitnessstudio ´Impuls` betrieben wird. Diese Trainingsform setzt auf Übungen zur Stabilisierung, zum Kraftaufbau und zur Leistungssteigerung auch in anderen Sportarten“, sagt Boris Lotz.

Die „Redfit-Arena“ ist auf der Sportanlage des SV Stern Schwerinsdorf entstanden. Dieser Standort bietet den Vorteil, dass bei Nutzung der Arena auch die Umkleidekabinen mit Duschen oder auch das Sportheim zur Verfügung stehen. „Die neue Mehrzweckhalle wird eine Bereicherung für die Region sein. Wie freuen uns, dass die RVB bei der Verwirklichung des Projektes helfen konnte“, so André Kasten.

Der Hallenbau des SV Stern Schwerinsdorf wurde mit einer Spende aus der RVB-Bürgerstiftung Ostfriesland gefördert, die kulturelle, soziale, bildungspolitische sowie gemeinnützige Zwecke unterstützt.

André Kasten, RVB-Vorstandsmitglied und Vorstandsmitglied der RVB-Bürgerstiftung Ostfriesland, und Boris Lotz, 1. Vorsitzender des SV Stern Schwerinsdorf, freuen sich zusammen mit dem Fußballnachwuchs über die neue Mehrzweckarena.
Wechsel in der Aufsichtsratsspitze der RVB

Maike Garrels-Gembler zur neuen Aufsichtsratsvorsitzenden ernannt.

Die zukünfitge Aufsichtsratsvorsitzende der RVB Maike Garrels-Gembler
Maike Garrels-Gembler

Aurich. Der Aufsichtsratsvorsitzende der RaiffeisenVolksbank eG (RVB) Aurich, Eugen Schonlau, wohnhaft in Wittmund, scheidet am 01.01.2024 mit Vollendung seines 65. Lebensjahres aus dem Aufsichtsrat der RVB aus.

Zu seiner neuen Vorsitzenden hat der Aufsichtsrat der RVB Maike Garrels-Gembler, Optikermeisterin aus Aurich, ernannt. Das Amt des stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden übernimmt Jörg-Detlef Gauger, Geschäftsführer der Werkstätten für behinderte Menschen Aurich-Wittmund gGmbH.

Eugen Schonlau gehört dem Aufsichtsrat seit dem 02.05.2001 an und wurde am 23.07.2017 zum Vorsitzenden gewählt. In seiner langen Tätigkeit hat Herr Schonlau die RVB in ihren strategischen Entscheidungen bestärkt und große Verdienste für die Bank geleistet.
„Wir danken Eugen Schonlau für die jahrelange vertrauensvolle Zusammenarbeit und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute. Auch wenn es durch sein Ausscheiden einen großen Erfahrungsschatz zu ersetzen gilt, sehen wir dem Wechsel des Aufsichtsratsvorsitzes zuversichtlich entgegen und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Frau Garrels-Gembler“, betont der RVBVorstandsvorsitzende Johann Kramer.

Die künftige RVB-Aufsichtsratsvorsitzende Maike Garrels-Gembler, Jahrgang 1981, ist Geschäftsführerin der Optik Akustik GmbH in Aurich.
Sie gehört dem Aufsichtsrat der RVB seit 2017 an und hat durch ihre Tätigkeit als stellvertretende Vorsitzende seit September 2021 bereits tiefe Einblicke in die Geschäftspolitik der RVB erlangt.

Konfirmanden spenden an Leukin
Das Foto zeigt RVB-Vorstandsmitglied Mario Baumert zusammen mit den Konfirmandinnen Jule Manott und Zoe de Vries sowie Anna Fennen und Horst Morgenstern vom Verein Leukin e.V..

Oktober 2023

Über eine Spende der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) im Rahmen der Aktion „Konfirmanden spenden an Leukin“ freut sich der Verein Leukin e.V.

Die RVB bot in diesem Jahr allen Konfirmierten in ihrem Geschäftsgebiet an, in ihrem Namen 10 Euro an Leukin zu spenden. Im Rahmen der Aktion erhielten die Jugendlichen als Geschenk zur Konfirmation einen Gutschein im Wert von 10 Euro. Der Gutschein konnte auf das eigene Konto eingezahlt oder alternativ an den Verein Leukin e.V. gespendet werden.

Insgesamt 76 Konfirmanden haben die Chance genutzt für einen wohltätigen Zweck zu spenden. Somit kamen insgesamt 760 Euro für den Verein Leukin e.V. zusammen. „Wir finden es toll, dass wieder so viele junge Menschen ihr Geschenk genutzt haben, um damit einem gemeinnützigen Zweck zu helfen“, sagt Simone de Wall, Mitarbeiterin im Bereich Öffentlichkeitsarbeit der RVB.

Leukin e.V. arbeitet der Deutschen Knochenmarkspendendatei (DKMS) zu, indem die ehrenamtlichen Mitglieder über das Thema aufklären und durch selbst organisierte Typisierungsaktionen potenzielle Spender registrieren. Seit der Vereinsgründung 1996 sind durch Leukin bereits mehr als 80.000 potenzielle Stammzellenspender bei der DKMS registriert worden. „Die Typisierung mit Wattestäbchen ist der erste Schritt zur Registrierung als möglicher Stammzellenspender“, berichtet Anna Fennen, 1. Vorsitzende des Leukin e.V. Jede Registrierung kostet 40 Euro, wird von den Krankenkassen jedoch nicht bezahlt. Durch den Verein Leukin e.V. werden die Kosten für die Typisierung übernommen. „Wir sind sehr froh, dass diese Aktion zugunsten unserer Organisation ins Leben gerufen wurde“, ergänzt Horst Morgenstern, Kassenwart des Leukin e.V.. Mit jedem Cent, der gespendet wird, können Leben gerettet werden.

„Wir freuen uns sehr, dass auch die jungen Menschen schon eine hohe Bereitschaft haben, unsere gemeinnützige Arbeit zu unterstützen. Unser Dank geht an alle Konfirmanden, die sich an der Aktion beteiligt haben,“ betont Fennen.

Blütenfest in Wiesmoor

September 2023

Vom 31. August bis zum 04. September fand das 71. Blütenfest in der Blumenstadt Wiesmoor statt.
Die an der Hauptstraße anliegenden Geschäfte und Unternehmen steckten am Freitag, wie in jedem Jahr, ihre eigenen Blütengestelle.
Auch das Kundenzentrum in Wiesmoor hat sich wieder daran beteiligt und das Logo der RVB mit Blüten verziert.

Erfolgreiche Weiterbildung

August 2023

Unsere Mitarbeiterinnen Jessica Stock und Christina Eilers haben vor Kurzem erfolgreich ihre Weiterbildung zur "Zertifizierten Vorstandsreferentin" an der ADG Business School auf dem Schloss Montabaur abgeschlossen.
Im Vordergrund des Seminars stand die Gesamtbanksteuerung mit ihren zukünftigen Herausforderungen, die adäquate Kommunikation sowie der Umgang mit Veränderungsprozessen.
Wir gratulieren beiden recht herzlich und wünschen für die Zukunft weiterhin alles Gute.

Maja und Jannik sind unter den Landessiegern beim Internationalen Jugendwettbewerb der Volksbanken und Raiffeisenbanken

Juni 2023

Remels/Wiesmoor. Die Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) gratuliert ihren beiden Preisträgern Maja Schnau und Jannik Kleen zum 3. Platz auf Landesebene in ihrer jeweiligen Altersgruppe beim
53. Internationalen Jugendwettbewerb der Raiffeisen- und Volksbanken zum Thema „WIR: Wie sieht Zusammenhalt aus?“.

Maja Schnau aus Remels, Schülerin der 7. Klasse, hat ihr digital erstelltes Bild „Die Seelenschwestern“ in der Altersgruppe 4 (7. und 9. Klasse) eingereicht.
Jannik Kleen aus Wiesmoor, Schüler der 3. Klasse, hat sein Bild „Meine Katze und ich“ in der Altersgruppe 2 (3. und 4. Klasse) eingereicht.

Im Rahmen einer Feierstunde wurden die beiden am Dienstag, dem 27.06.2023 in der Kunsthalle in Emden mit den anderen Landessieger*innen aus Weser-Ems ausgezeichnet.

In der 53. Runde des Internationalen Jugendwettbewerbs „jugend creativ“ wurden Kinder und Jugendliche dazu aufgerufen, sich in Bildern und Kurzfilmen kreativ mit Fragen der Gemeinschaft und des Zusammenhalts auseinanderzusetzen und hatten so die Möglichkeit ihre Gedanken, Wünsche und Hoffnungen zu äußern. „Kinder und Jugendliche sind die Erwachsenen von morgen, sie werden die Zukunft unserer Gesellschaft gestalten. Daher ist es wichtig, dass sie sich auch mit dem Thema Zusammenhalt und WIR-Gefühl auseinandersetzen und für sich selbst definieren, was dies für sie bedeutet.“, so Martina Kusch, die bei der RVB für den Internationalen Jugendwettbewerb verantwortlich ist. Insgesamt wurden in diesem Jahr auf Bankenebene bei der RVB ca. 2.000 Bilder von Schülerinnen und Schülern aus 30 Schulen eingereicht.

Am 2. Oktober 2023 startet die 54. Runde des Internationalen Jugendwettbewerbs "jugend creativ" unter dem Motto "Der Erde eine Zukunft geben". Eingereicht werden können auch dann wieder Bilder und Kurzfilme rund um das Thema Nachhaltigkeit. Alle Informationen dazu gibt es pünktlich zum Wettbewerbsstart auf www.jugendcreativ.de

Elf neue Auszubildende bei der RVB

August 2023

Elf junge Menschen haben Anfang August ihre Ausbildung zum Bankkaufmann/zur Bankkauffrau bei der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) begonnen, darunter vier dual Studierende zum Bachelor of Arts in Banking and Finance. Zu Beginn werden die Auszubildenden in den fünf gemeinsamen Einführungstagen auf ihre ersten Einsätze in den Filialen und Kundenzentren vorbereitet. „Hier üben wir in gezielten Rollenspielen den Umgang mit den Kunden und stellen verschiedene Situationen am Schalter nach“, berichtet RVB-Ausbildungsleiterin Heike Janßen. „Neben den allgemeinen bankalltäglichen Tätigkeiten, werden den Auszubildenden das Leitbild und die Organisationsstruktur der RVB sowie technische Bankanwendungen und digitale Themen nähergebracht. Nach den gemeinsamen Einführungstagen geht es für die Auszubildenden an ihren ersten Einsatzort in den Kundenzentren und Filialen im gesamten Geschäftsgebiet. Dort verbringen sie die erste Zeit im Kundenservice, wo sie den ersten Kundenkontakt kennenlernen.“

Die neuen Auszubildenden sind:

Daniel Behrends, Wiesmoor

Tristan Bretländer, Aurich

Luca Leoni de Wall, Großefehn

Lilly Geiken (BA-Studentin), Aurich

Friederike Hardieck, Aurich-Wallinghausen

Tilko Helmers (BA-Student), Aurich

Lisa Hoogestraat, Krummhörn

Pascal Peters (BA-Student), Wiesmoor

Tilman Richter, Großefehn

Ihno Wilhelm (BA-Student), Aurich

Fabian Wolbergs, Großheide

Die Berufsausbildung hat in der RVB einen hohen Stellenwert, was auch die Ausbildungsquote von rund 10% verdeutlicht. Derzeit bildet die RVB 28 junge Menschen aus, die während der Berufsausbildung nicht nur ein umfangreiches Fachwissen, sondern auch wichtige Eigenschaften, wie Kundenorientierung und Teamfähigkeit vermittelt bekommen. Hier ist es der RVB besonders wichtig, dass vor allem die persönliche Entwicklung und die soziale Kompetenz der jungen Menschen in der Ausbildung gefördert werden. „Wir bilden mit dem Ziel aus, qualifizierte und motivierte Mitarbeitende zu gewinnen und sie langfristig an uns zu binden. Für viele junge Menschen ergeben sich schon direkt nach der Ausbildung tolle Karrierechancen“, erzählt Heike Janßen.

Wiesmoorer Wirtschaftsschau 2023

Juni 2023

Nach dreijähriger Zwangspause aufgrund der Pandemie, fand vom 10. Juni bis zum 11. Juni 2023 zum zweiten Mal die Wiesmoorer Wirtschaftsschau "Wies mal, Wies moor" auf dem Gelände des Gründerzentrums in Wiesmoor statt. Rund 100 Aussteller*innen präsentierten ihre Unternehmen sowie ihre Produkte und Dienstleistungen. Auch die Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) war mit einem Stand vertreten. Unter dem Thema Mitgliedschaft konnten sich die Besucher*innen bei unserem Mitarbeiter*innen informieren oder auch selbst aktiv werden. Neben der Interaktion mit Pepper, der Roboterdame der RVB,  bei der die Besucher*innen ihr Wissen testen konnten, stand ein Tischkicker zur Verfügung, der für viel Spaß und Spannung sorgte. Bei einem Gewinnspiel konnten die Besucher*innen außerdem tolle Preise gewinnen.

Vertreterversammlung 2023 und Veränderungen im Aufsichtsrat der RVB

8. Juni 2023

Am Donnerstag, dem 8. Juni 2023 fand unsere jährliche Vertreterversammlung statt, auf der unser Aufsichtsrat und unser Vorstand den Vertreterinnen und Vertretern ausführlich über das Geschäftsjahr 2022 berichtet haben.
In diesem Jahr standen auch Neuwahlen zum Aufsichtrat auf der Tagesordnung, denn es werden unser Aufsichtsratsvorsitzende Eugen Schonlau zu Beginn des Jahres 2024 und unser Aufsichtsratsmitglied Fred Krull zu November 2023 mit Vollendung des jeweils 65. Lebensjahres aus dem Aufsichtsrat ausscheiden.

Im Rahmen der Vertreterversammlung wurden Michael Trauernicht, Vorstand der TRAUCO AG, sowie Carl-Friedrich Freimuth, Steuerberater bei der Alpha-Schonlau GmbH, neu in den Aufsichtsrat der RVB gewählt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Auf dem Bild seht ihr die vier Herren zusammen mit unserer stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden Maike Garrels-Gembler.

Architekturausstellung bei der Raiffeisen-Volksbank

Juni 2023

Schüler der KGS Wiesmoor präsentieren ihre Architekturmodelle

Viel Arbeit, eine lange Vorbereitung und ein krönender Abschluss. So beschrieben die Schülerinnen und Schüler der 9G1 von der Kooperativen Gesamtschule (KGS) Wiesmoor die Entwicklung ihrer sehr gelungenen Werke. Nun wurde in den Räumen der Raiffeisen-Volksbank (RVB) in Wiesmoor die Ausstellung feierlich eröffnet. Gezeigt werden hier Tiny-Houses, im deutschen Sprachraum auch als Minihäuser bezeichnet, die im Kunstunterricht erstellt wurden. In Form eines projektorientierten Unterrichts wurde von den Schülerinnen und Schülern einiges abverlangt. Von der Ideenentwicklung über die Aneignung von Basiswissen zu den Themen Architektur und soziale Entwicklung bis zur Bauzeichnung und der Erstellung des Modells gab es ein breites Spektrum an Themen und Möglichkeiten. Aufgrund von Kostensteigerungen, Platzmangel oder aufgrund des Wunsches nach "weniger ist mehr" entscheiden sich immer mehr Menschen für ein kleineres Haus. In den 80ern war Peter Lustig mit seinem Bauwagen in der Serie "Löwenzahn" bereits ein Vorreiter dieser Entwicklung. Seither bekommt das Konzept "Small House Movement" aus den USA immer mehr Aufwind. Auch für Ein-Personen-Haushalte oder aus ökologischen Gesichtspunkten wird diese Wohnform zunehmend interessanter. Die Schülerinnen und Schüler setzten sich mit diesen Themen auseinander und bekamen die Vorgabe, ein Haus für eine Familie mit einem Kind mit maximal 40 Quadratmetern zu entwickeln.

Im Kundenzentrum Wiesmoor der RVB können diese Objekte mit den dazugehörigen Konzeptmappen nun während der Öffnungszeiten besichtigt werden. Die Ausstellung wurde im großen Rahmen unter Beteiligung der Schülerinnen und Schüler eröffnet. Der Schüler Alexander Wattjes begann den Abend musikalisch mit einem Stück auf dem Flügel. Helene Seck und Deeke Kmieciak hielten eine interessante Rede aus Sicht der Schülerinnen und Schüler. Auch die Schulleiterin Frau Ulrike Sieckmann und die Klassenlehrerin Frau Petra Ehlers berichteten von den tollen Leistungen der Schülerinnen und Schüler. Den Abend moderiert und zu einem Getränk eingeladen hat RVB-Filialleiter Mario Eilers.

Die Werke sind noch bis zum 23. Juni 2023 im Kundenzentrum Wiesmoor ausgestellt.

Erfolgreiches Crowdfunding VFB Germania Wiesmoor

Mai 2023

Die B-Juniorinnen des VfB Germania Wiesmoor von 1929 e.V. konnten für das Projekt „Internationales Jugendturnier für die Wiesmoorer B-Juniorinnen“ insgesamt 1225 EUR auf der Crowdfunding-Plattform „Förnanner“ der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) sammeln. Die Unterstützung setzt sich aus den Spenden den 37 Unterstützerinnen und Unterstützer und dem Co-Funding der RVB in Höhe von 175 EUR zusammen.

Dank der Spenden konnte die Hin- und Rückfahrt zum internationalen Jugendturnier nach Santa Susanna (Spanien) für die B-Juniorinnen gemeinsam mit ihrer Trainerin und ihrem Trainer ermöglicht werden. „Mit der Teilnahme am internationalen Jugendturnier sollte der internationale Dialog sowie die Kompetenz der fußballbegeisterten Mädchen, auf andere Menschen zuzugehen, gefördert werden“, berichtet Trainerin Svenja Kleen. „Wir sind unseren Spenderinnen und Spendern sehr dankbar. Beim Turnier wurde der Kontakt zu anderen Menschen gefördert, indem Gastgeschenke ausgetauscht und faire Spiele bestritten wurden. Außerdem hatte unser Team die Möglichkeit, das Land und die Menschen kennenzulernen“, ergänzt Trainer Phil Cordes.

Die RVB betreibt die Crowdfunding-Plattform „Förnanner“, über die Vereine und gemeinnützige Institutionen Geld für Ihre Projekte einsammeln können. Crowdfunding ist ein innovatives Finanzierungsmodell, bei dem eine Vielzahl von Menschen online gemeinsam Projekte finanziert bzw. fördert. Der Name „Förnanner“ beschreibt den regionalen Bezug der einzelnen Projekte und deren Initiatoren. „Wir wollen gemeinsam hier vor Ort füreinander etwas bewegen“, sagt RVB-Projektbegleiterin und Ansprechpartnerin für interessierte Vereine, Lea Cordes. Daher gibt die RVB einmalig pro Spender, ab einer Spendenhöhe von 20 Euro, 5 Euro dazu.

Das Foto zeigt Lea Cordes, RVB-Projektbegleiterin und Ansprechpartnerin für interessierte Vereine für das Crowdfunding der RVB, zusammen mit der Trainerin und dem Trainer Svenja Kleen und Phil Cordes gemeinsam mit den B-Juniorinnen des VfB Germania Wiesmoor von 1929 e.V. bei der symbolischen Scheckübergabe.
Es summt und brummt in der RVB

Mai 2023

Am 20. Mai 2023 war Weltbienentag.
Pünktlich zu diesem Ereignis summt und brummt es seit einigen Tagen im Garten des Knodtschen Hauses in Aurich. Tobias Uphoff, Mitarbeiter der Raiffeisen-Volksbanke eG (RVB) und Hobbyimker, konnte zwei RVB-Bienenvölker im Garten des Knodtschen Hauses aufstellen. An einem Mittwochnachmittag, nach der Arbeit, haben zudem interessierte Kolleginnen und Kollegen spannende Eindrücke in das Thema "Bienen" beim Workshop "Mitnanner Imkern" bekommen. Sie durften die RVBienchen bereits hautnah kennen lernen!
Die RVB wird zukünftig auf den Sozialen Medien über die Arbeit mit und von den RVBienen berichten.

Cash für eure Abschlussk(l)asse

Mai 2023

Die Gewinner*innen von „Cash für eure Abschlussk(l)assen“ stehen fest!
Den ersten Platz belegt das Gymnasium Ulricianum Aurich. Die Schüler*innen dürfen sich über 750 Euro freuen. Das Motto, das dieses Jahr die meisten Stimmen erhielt, lautet : „Abipunktur – jeder Punkt kostet Nerven“.
Über den zweiten Platz darf sich die KGS Wiesmoor mit dem Motto „ABIos Amigos – 13 Jahre Siesta, endlich Fiesta!“ freuen. Die Schüler*innen erhalten somit einen Zuschuss von 500 Euro zur Abschlusskasse.
Mit dem Motto „Abikini – knapp aber passt schon!“ belegt das Taletta Groß Gymnasium Leer den dritten Platz und erhält eine Unterstützung in Höhe von 250 Euro.
Alle drei Abschlussjährgänge nutzen das Geld als Zuschuss für die Finanzierung der Abibälle.
Bei den offiziellen Scheckübergabeterminen wurde den Klassen ihre Preise symbolisch überreicht.
Wir beglückwünschen alle Abschlussklassen und wünschen viel Spaß bei den Feierlichkeiten sowie für die Zukunft alles Gute!

Mit Navigation durch die Inflation – Anlagechance 2023

Wiesmoor - Mai 2023

Fondsmanager Norbert Faller von der Union Investment zu Gast in der Blumenhalle Wiesmoor.

Norbert Faller, renommierter Fondsmanager bei der Union Investment, gewährte am 10. Mai 2023 auf Einladung der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) in der Blumenhalle einen Einblick, in seine Arbeit als Fondmanager. Er zeigte auf wie man in Zeiten von steigender Inflation sein Geld nachhaltig und gewinnbringend anlegen kann.

Wie sehr die Menschen die Inflation beschäftigt, zeigt das große Interesse an der Veranstaltung der RVB. Rund 140 Interessenten aller Altersstufen waren der Einladung der RVB gefolgt und wurden von RVB-Vorstandsmitglied Mario Baumert begrüßt.

Als Fondsmanager des größten internationalen Aktienfonds bei der Union Investment verfügt Faller über einen exklusiven Erfahrungsschatz, den er im Rahmen seines kurzweiligen und prägnanten Vortrages mit den Zuhörern und Zuhörerinnen teilte. Die Aufmerksamkeit der Gäste war Nobert Faller mit seiner mitreißenden Art und präzisen Informationen zu den Entwicklungen am globalen Kapitalmarkt sicher. Beim anschließenden gemütlichen Ausklang mit einem Imbiss wurde angeregt über die inspirierenden Impulse diskutiert.

Siegerehrung beim „School- Broker 2023“ stehen fest

Ziel des Planspieles "School-Broker 2023" der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) war es, den fiktiven Depotstand von 50.000 Euro über einen Zeitraum von zwei Monaten anzulegen und durch geschickte An- und Verkäufe von Wertpapieren sowie Investitionen am Kapitalmarkt zu vermehren.
Die RVB bietet das Börsenspiel „School-Broker“ jährlich für interessierte Schulen an. Während des Spielverlaufes geben Wertpapier- und Anlageexperten der RVB wichtige Tipps und Einblicke in das aktuelle Börsengeschehen.
„Die Gruppen haben sich ein enges Rennen geliefert und es bis zum Schluss spannend gemacht“, berichtet RVB-Kundenberaterin Jessica Birkemeyer, die die Gruppen der KGS während des gesamten Spielverlaufs betreut hat.
Die Sieger erhielten neben einer historischen Aktie als Andenken an das Börsenspiel auch einen attraktiven Geldpreis: Die erstplatzierte Gruppe wurde mit 500 Euro belohnt, die Zweitplatzierten erhielten 200 Euro und die drittplatzierte Gruppe bekam 100 Euro. Den Plätzen vier bis sieben wurden jeweils 50 Euro zur Belohnung überreicht.

Hochbeete für 18 Grundschulen in der Region

April 2023

Gemeinsam mit „RVB Mitnanner Huus“, dem Hausmeisterservice der RVB, hat die Raiffeisen- Volksbank eG (RVB) 18 Grundschulen mit Hochbeeten im VR-Design bestückt. Die Herstellung der Hochbeete erfolgte ebenfalls durch den Hausmeisterservice „RVB Mitnanner Huus“. Nach Fertigstellung der Hochbeete wurden diese innerhalb des Geschäftsgebietes in den Landkreisen Aurich, Leer und Wittmund verteilt.

Mithilfe der Hochbeete wird für die Kinder ein bedeutsamer Ort für neue Erfahrungen und Beobachtungen geschaffen. Sie erleben, wie die unterschiedlichsten Pflanzen aussehen und wie sie mit der Zeit heranwachsen. Außerdem bekommen die Kinder ein ausgeprägteres Gefühl dafür, woher unsere Lebensmittel stammen und welche Resultate sich aus der regelmäßigen Pflege der Pflanzen ergeben. Auch ein umweltbewusstes und verantwortungsvolles Handeln im Einklang mit der Natur wird durch die Hochbeete gefördert.

„Wir freuen uns, dass wir die Grundschulen mit den Hochbeeten unterstützen können, damit diese den Kindern das Gärtnern näherbringen. Die Hochbeete bereiten den Kindern hoffentlich großen Spaß, indem sie entsprechende Setzlinge pflanzen und den Wachstumsprozess beobachten können,“ berichtet die RVB-Bereichsleiterin Privatkundenberatung Landkreis Aurich Daniela Jungenkrüger.