KfW-Studienkredit

Studium mit finanziellem Polster

Mit dem KfW-Studienkredit finanzieren Sie unabhängig von Noten und Einkommen Ihre Ausbildung. Sie können bis zu 650 Euro monatlich erhalten. Nach der Auszahlungsphase des Kredits haben Sie 23 Monate Zeit, bis die erste Tilgungsrate fällig wird.

Finanzielle Unterstützung für Studierende in Zeiten von Corona

Um Studierende während der Corona-Krise zu unterstützen, übernimmt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bis zum 31. März 2021 die Zinsen des KfW-Studienkredits. Für die Auszahlungen gilt somit vorübergehend ein Zinssatz von null Prozent. Haben Sie bereits einen KfW-Kredit, erhalten Sie den neuen Zinssatz automatisch ab dem 1. Mai 2020. Die erste Auszahlung ohne Zinsabzug erfolgt somit am 1. Juni 2020.

Förderberechtigte Studierende ohne KfW-Studienkredit können den Kredit zum Zinssatz von null Prozent ab dem 8. Mai 2020 erhalten. Ab dem 1. Juni wird die Regelung auch auf ausländische Studierende ausgeweitet.

Weitere Informationen zur Corona-Hilfe und zur Antragstellung erhalten Sie bei der KfW.

Der Studienkredit im Überblick

Geldsegen für alle

Der Studienkredit steht allen Studenten zur Verfügung, egal welche Fachrichtung Sie studieren. Außerdem brauchen Sie keine Sicherheiten. Auch das Einkommen oder Vermögen Ihrer Eltern ist unwichtig, denn jeder soll unabhängig von seiner sozialen Situation gefördert werden. Wofür Sie das Geld ausgeben, bleibt Ihnen überlassen. Und noch ein Plus: Auch als BAföG-Empfänger können Sie Ihr Konto mit dem Kredit aufbessern.

Ihre Vorteile mit einem Studienkredit

  • Auszahlung des vereinbarten Betrages Monat für Monat
  • Rückzahlungsbeginn erst nach Beendigung der Auszahlungs- und Karenzphase
  • Sehr geringe Beträge für Rückzahlung möglich (Tilgung und Zinsen), mindestens 20 Euro pro Monat
  • Außerplanmäßige Rückzahlung kostenfrei

Voraussetzungen

Sie sind...

  • Vollzeit- oder Teilzeitstudent,
  • eingeschrieben im Erst-, Aufbau-, Zweit- oder Promotionsstudiengang,
  • bei Studienbeginn höchstens 44 Jahre alt,
  • deutscher Staatsbürger oder als EU-Bürger seit mindestens drei Jahren in Deutschland,
  • nicht privat insolvent und
  • ohne Offenbarungseid (eidesstattliche Versicherung über Vermögensverhältnisse).

Weitere Informationen zum KfW-Studienkredit

Bequeme Beantragung

Sie können den KFW-Studienkredit einfach online von zu Hause aus beantragen unter www.kfw.de

Wir beraten Sie gerne rund um alle Fragen über den KFW-Studienkredit, zum Beispiel prüfen wir mit Ihnen zusammen, ob Sie die formalen Voraussetzungen für ein Darlehen erfüllen. Außerdem beraten wir Sie, wenn es um die Höhe der Finanzierung geht.

Häufige Fragen zum KfW-Studienkredit

Wer gibt mir den Kredit: Die Raiffeisen-Volksbank eG oder die KfW?

Sie beantragen online den KfW-Studienkredit. Die KfW entscheidet über Ihren Antrag. Bei einem positiven Bescheid zahlt die KfW dann den Kredit über ein Darlehenskonto aus, das Sie online bei der KfW führen. Ein Rechtsanspruch auf den KfW-Studienkredit besteht nicht.

Müssen meine Eltern den Kredit zurückzahlen, wenn ich dazu nicht in der Lage bin?

Nein. Sie sind Kreditnehmer und haften daher auch alleine für den Kredit.

Hinweis auf Beratung: Dieser Artikel gibt nur Anregungen sowie kurze Hinweise und erhebt damit keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Informationen können eine persönliche Beratung durch Ihre Bank, das Studentenwerk oder die zuständigen Behörden nicht ersetzen.