Das Oktoberfest kommt nach Remels

Uplengen-Remels, 27.02.2015

Am 23. und 24. Oktober 2015 findet auf dem Schützenplatz in Remels erstmalig ein Oktoberfest statt

O’zapft is“ heißt es am 23. und 24. Oktober 2015 in Remels. Erstmalig richtet MAREMA Veranstaltungen ein Oktoberfest an zwei Tagen mit Unterstützung durch die Raiffeisen-Volksbank eG (RVB), die Gemeinde Uplengen und den Uplengener Schützenverein e.V. in Remels aus. Die Ostfriesen-Zeitung ist exklusiver Medienpartner. An zwei Abenden wird auf dem Schützenplatz in Remels in einem blau-weiß geschmückten Festzelt zünftig gefeiert. Bislang laufe der Vorverkauf mehr als gut, obwohl man die Veranstaltung bisher nur wenig beworben habe. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Anmeldestand. Für die beiden Abende haben wir bereits über 1.000 Tickets verkauft“, berichtet MAREMA-Geschäftsführer Ewald Maas. MAREMA richtet seit fünf Jahren Oktoberfeste in Aurich und seit 2014 in Wittmund, hier auch mit Unterstützung durch die RVB, aus.

 

Die Idee, das Oktoberfest nach Remels zu holen, kam vom Vorstandsvorsitzenden der RVB, Johann Kramer, der das Oktoberfest 2014 in Wittmund besucht hatte. „Die Stimmung und das Ambiente waren einfach einmalig – ein solches Fest konnte ich mir gut auch für den Standort Remels vorstellen“, erzählt Kramer. Ewald Maas stand dem Vorschlag zunächst etwas skeptisch gegenüber, seine Skepsis sei aber schnell gewichen. Hinzu kam die sehr positive Resonanz von den Beteiligten aus Remels: Die Gemeinde Uplengen und der Uplengener Schützenverein e.V. sicherten sofort ihre Unterstützung zu.

Das Foto zeigt Anika Meinen von MAREMA Ver-anstaltungen, MAREMA-Geschäftsführer Ewald Maas, den Bürgermeister der Gemeinde Uplengen Enno Ennen, RVB-Vorstandsassistentin/ Öffentlichkeitsarbeit Janina Habben, RVB-Regionaldirektor Carl-Heinz Kloppenburg, den RVB-Vorstandsvorsitzenden Johann Kramer, den 2. Vorsitzenden des Uplengener Schützenvereins e.V. Gerd Oldermann sowie den 1. Vorsitzenden Dennis Münck.

Damit, dass in so kurzer Zeit schon so viele Tickets für die Oktoberfest-Premiere in Remels verkauft werden, hatte im Vorfeld niemand gerechnet. Maas vermutet: „Die erfolgreichen Veranstaltungen in Aurich und Wittmund haben wahrscheinlich Signalwirkung – das spricht sich schnell bei den Leuten in ganz Ostfriesland herum.“ Vor allem haben sich viele Vereine und Clubs als Gruppen angemeldet und Gruppentische reserviert. „Wir freuen uns sehr über den Vertrauensvorschuss für das erste Oktoberfest in Remels und sind überzeugt, allen Erwartungen gerecht zu werden“, ist sich Maas sicher. Für echte Oktoberfest-Stimmung sei mit bayrischem Schmankerl, zünftigem Festbier aus typischen Maßkrügen und einer bayrischen Oktoberfest-Band gesorgt. Dass sich das Konzept bewährt habe, zeige sich an den Veranstaltungen in Aurich und Wittmund: Die Auricher Veranstaltung sei schon nach wenigen Vorverkaufstagen ausgebucht gewesen, für die Wittmunder Veranstaltung seien bereits 2.000 Karten verkauft. Dabei kämen die meisten Besucher erfahrungsgemäß auch in Oktoberfest-Outfits. „Zwischen 80 und 95 % der Besucher kleiden sich in Dirndl und Lederhosen“, schätzt Anika Meinen von MAREMA, die für die Organisation der Oktoberfeste zuständig ist.

 

Karten gibt es für 15,90 Euro im Reisebüro Lüschen in Remels sowie online unter www.marema.de. Für Reservierungen oder Fragen zu Gruppentischen steht das Team von MAREMA unter 04941 990690 oder per E-Mail an info@marema.de zur Verfügung.

Soziale Netzwerke

Diese Seite teilen