RVB-Auszubildende vergeben „Internetführerscheine 60+“

Aurich, 03.12.2015

Auszubildende der Raiffeisen-Volksbank eG leiten im Rahmen einer Projektwoche Internetschulungen

Rund 80 Personen im Alter zwischen 60 und 70 Jahren sind der Einladung der Auszubildenden der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) gefolgt, an einer umfassenden Internetschulung teilzunehmen. An fünf Tagen in der Woche vom 30.11.-04.12.2015 führten acht engagierte RVB-Auszubildende in der Erlebnis- und Genussfiliale der RVB, dem PIN*, ganztägige Seminare zum Thema „Internet“ durch und verliehen den Teilnehmern im Anschluss den „Internetführerschein 60+“.

„Die Idee, unsere Projektwoche zum Thema „Internetführerschein 60+“ zu gestalten, fanden wir alle von Anfang an sehr gut“, erzählt RVB-Azubi Christin Heibült. Die Auszubildenden seien selbst schließlich täglich im Internet unterwegs und wollen ihr Wissen gerne an ältere Personen weitergeben, die keinerlei Berührungspunkte mit diesem Thema haben. „Wir haben das Thema „Internet“ in vier Teilbereiche aufgeteilt und haben zu jedem Teilbereich eine Expertengruppe gebildet, die dann einen eigenen Vortrag konzipiert hat“, so Heibült weiter. Jeden der vier praxisorientierten Vorträge „Grundkenntnisse des Internets“, „Hilfreiche Internetseiten im Alltag“, „Grundlagen des Online-Bankings“ und „Gefahren des Internets“ halten die Auszubildenden an jedem der fünf Projekttage, um ein breites Grundwissen zu vermitteln und auch für Gefahren zu sensibilisieren, wie der Auszubildende Marcel Sander verrät: „Uns ist es wichtig, den Teilnehmern unseres „Internetführerscheins“ einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet beizubringen.“ Zu jedem Thema haben die RVB-Azubis zudem eigene Anleitungen kreiert, die am Ende jedes Tages zusammen mit dem „Internetführerschein“ ausgehändigt wurden. Zwischen den Vorträgen hatten die Auszubildenden ausreichend Pausen und Verpflegung eingeplant. Marcel Sander betont: „Die Pausen waren sehr kommunikativ – wir haben uns mit den Teilnehmern meist noch über die gehörten Inhalte ausgetauscht und Fragen beantwortet.“

Die Leitung dieses Projektes sowie die damit verbundene Planung und Vorbereitung haben acht Auszubildende des 3. Ausbildungsjahres der RVB komplett eigenständig übernommen. „Das Projekt war von Anfang an sehr aufregend. Wir haben dabei sehr viel gelernt – insbesondere, wie wichtig eine gute und gründliche Planung ist. Gerade die Bewerbung der Veranstaltungen muss frühzeitig geplant sein“, erzählt die Auszubildende Lea Cordes. Das Projekt habe allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht und die Stimmung sei gut gewesen: „Vielleicht gibt es ja mal eine Wiederholung.“

Bildergalerie

Soziale Netzwerke

Diese Seite teilen