Raiffeisen-Volksbank eG auf stabilem Wachstumspfad

Aurich-Middels, 04.06.2015

Erneut konnte die Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) auf ihrer Vertreterversammlung 2015 überdurchschnittliche Wachstumsraten und gute Ergebnisse präsentieren. „Die Rahmenbedingungen für unser Geschäft sind aktuell sehr schwierig. Das historische Niedrigzinsniveau und die zunehmenden Anforderungen im Bereich der Regulatorik stellen die Banken vor neue Herausforderungen. Wir setzen mit unserem Geschäftsmodell weiterhin auf gelebte Kundennähe – dass dieser Kurs erfolgreich ist, zeigt sich nach wie vor an unseren guten Ergebnissen“, berichtet der RVB-Vorstandsvorstandsvorsitzende Johann Kramer.

Die RVB konnte ihre Bilanzsumme im Geschäftsjahr 2014 um rd. 4 % auf 1,49 Mrd. Euro steigern und zählt damit unverändert zu den großen Raiffeisen- und Volksbanken in Norddeutschland. Das betreute Kundenvolumen der RVB stieg um 5,0 % auf 2,7 Mrd. Euro. Rund 70.000 Kunden zählt die RVB per 31.12.2014.

Bemerkenswerter Zuwachs im Kreditgeschäft – plus 7,3 %

Das bilanzielle Kreditvolumen der RVB stieg um 7,3 % auf 1,05 Mrd. Euro. „Wir sind weiterhin der verlässliche Finanzierungspartner sowohl für Firmen- als auch für Privatkunden. Im Jahr 2014 wurden im Schnitt je Arbeitstag rund fünf Wohnungsbaudarlehen mit einem Volumen von insgesamt rund 70 Mio. Euro aus eigenen Mitteln an unsere Kunden bewilligt.“, so Kramer.

Eine besondere Bedeutung hat für die RVB auch die Vermittlung von zinsgünstigen öffentlichen Förderdarlehen, z. B. der KfW, sowohl im Firmen- als auch im Privatkundengeschäft wie auch die Kreditvermittlung an genossenschaftliche Verbundunternehmen. Bei den Firmenkunden ist der Bereich der Förderdarlehen um mehr als 10 % gestiegen und erreicht einen Bestand von rund 300 Mio. Euro.

Die RVB verfolgt sowohl im Privat- als auch im Firmenkundengeschäft konsequent einen ganzheitlichen Betreuungsansatz.

Kundeneinlagen – Liquidität und Sicherheit bleiben gefragt

Die Einlagen der RVB stiegen trotz des Niedrigzinsniveaus und einer hohen Konsum- und Investitionsneigung um 2,2 % auf 1,02 Mrd. Euro. Dabei sei weiterhin, ungeachtet des historisch niedrigen Zinsniveaus, der Trend zu Anlageformen mit einer kurzfristigen Verfügbarkeit zu beobachten, erklärt der RVB-Vorstandsvorsitzende. Die Entwicklung spiegele das hohe Vertrauen der Kunden in die RVB wider und versetze die Bank weiterhin in der Lage, die von den Kunden erhaltenen Einlagen direkt durch die Gewährung von Krediten wieder in den Wirtschaftskreislauf in der ostfriesischen Region einzuführen. Dies schaffe Unabhängigkeit vom Kapitalmarkt.

Stabile Ertragslage trotz Niedrigzinsumfeld

Die Ertragslage der RVB blieb in 2014 nachhaltig stabil. Bei einem in Relation zum durchschnittlichen Geschäftsvolumen rückläufigen Zins- und Provisionsüberschuss wurde das Ergebnis durch ein straffes Kostenmanagement erreicht. Die Cost-Income-Ratio, also die Relation von Aufwendungen zu Erträgen, beträgt 54 %, d. h. die RVB wendet nur rund 54 Cent auf, um 1 Euro Ertrag zu erwirtschaften. „Dadurch legen wir die Basis für wettbewerbsfähige Konditionen. Dieses wird auch durch die überdurchschnittliche Entwicklung des Kredit- und Einlagenwachstums belegt“, begründet Johann Kramer die guten Wachstumszahlen der RVB.

Das Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit liegt mit 17 Mio. Euro auf dem Niveau des Vorjahres. Auch die Mitglieder der RVB partizipieren an dieser Entwicklung, wie Kramer im Rahmen der Vertreterversammlung deutlich macht: „Als Dank für die gute Zusammenarbeit schlagen wir für das Geschäftsjahr 2014 eine Dividende von 4 % und zusätzlich einen Bonus von 1 % zur Auszahlung vor. Unter der Berücksichtigung der Dotierung der Regionalfonds ergibt sich somit eine Gesamtdividende von 6,5 % - dieser Vorschlag liegt deutlich über den derzeit gültigen Zinssätzen am Geld- und Kapitalmarkt.“

Ausblick 2015 – weiterhin stabile Ertragslage

Die RVB erwartet für das laufende Geschäftsjahr eine weiterhin stabile, wenn auch leicht abgeschwächte, Ertragslage. „Die RVB wird auch in 2015 ihren erfolgreichen Weg der Marktanteilsgewinnung auf Basis einer nachhaltigen Kunde-/ Bankbeziehung konsequent fortsetzen. Als mittelständische und in Ostfriesland verwurzelte Bank, die auf Nachhaltigkeit und Partnerschaft im Bankgeschäft setzt, ist die RVB auch für die Zukunft gerüstet“, betont Kramer.

Soziale Netzwerke

Diese Seite teilen