School-Broker 2015 - Auftaktveranstaltung in Aurich

Aurich, 13.02.2015

Seit dem 2. Februar ist das diesjährige Börsenspiel School-Broker 2015 der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB) im vollen Gange. Schülerinnen und Schüler aus Abschlussklassen können ihr Geschick bei Wertpapiergeschäften wieder unter Beweis stellen. Insgesamt nehmen über 400 Schüler aufgeteilt in 100 Gruppen an neun Schulen daran teil.

Am Freitag, dem 13.02.2015 fand die Auftaktveranstaltung im Gymnasium Ulricianum statt. Das Auricher Gymnasium ist mit 50 Schülern vertreten, die in 11 Gruppen gegeneinander antreten. Aufgabe ist es, einen anfänglichen fiktiven Depotbestand von 50.000 Euro durch geschickte Käufe und Verkäufe an der Börse über einen Zeitraum von zwei Monaten zu vermehren. Wie das genau funktioniert, bzw. mit welcher Herangehensweise sich man dem Börsengeschehen annehmen kann, erklärten die RVB-Mitarbeiterinnen Imke Buß und Nicole Bauermann. Den besten Börsianern winken dabei Geldpreise im Gesamtwert von 1.000 Euro.

„Durch das Börsenspiel können die Schüler marktwirtschaftliche Zusammenhänge besser verstehen und lernen, wie Wertpapiermärkte funktionieren. Die Schüler können ohne Risiko Erfahrungen im Umgang mit Wertpapieren sammeln“, erklärt die Spielleiterin für den Auricher Bereich Imke Buss. Alle Abläufe des Börsengeschehens vom Auftrag über den Handel bis hin zur Abrechnung werden beim Börsenspiel realitätsnah simuliert.

In Kooperation mit der ZGO stellt die RVB den teilnehmenden Schülern das E-Paper der Ostfriesen-Zeitung/Ostfriesischen Nachrichten kostenfrei zur Verfügung. 

Das Foto zeigt die teilnehmenden Schüler des Ulricianums und die RVB-Mitarbeiterin Nicole Bauermann und Imke Buß.

Soziale Netzwerke