Börsenspiel der RVB gestartet

Remels, 19.01.2015

Am 2. Februar startet das diesjährige Börsenspiel der Raiffeisen-Volksbank eG (RVB). Schülerinnen und Schüler aus Abschlussklassen können ihr Geschick bei Wertpapiergeschäften wieder unter Beweis stellen. 2015 ist das bislang teilnehmerstärkste Jahr: Insgesamt nehmen bisher (die Anmeldefrist läuft noch bis zum 23.01.2015) 94 Gruppen an sechs Schulen daran teil. Die Oberschule Uplengen ist mit 87 Schülern vertreten, die in 20 Gruppen gegeneinander antreten. Aufgabe ist es, einen anfänglichen fiktiven Depotbestand von 50.000 Euro durch geschickte Käufe und Verkäufe an der Börse über einen Zeitraum von zwei Monaten zu vermehren. Den besten Börsianern winken Geldpreise im Gesamtwert von 1.000 Euro.

„Durch das Börsenspiel können die Schüler marktwirtschaftliche Zusammenhänge besser verstehen und lernen, wie Wertpapiermärkte funktionieren. Die Schüler können ohne Risiko Erfahrungen im Umgang mit Wertpapieren sammeln“, erklärt die Spielleiterin für den Bereich Uplengen-Remels Dunja Ottjes. Alle Abläufe des Börsengeschehens vom Auftrag über den Handel bis hin zur Abrechnung werden beim Börsenspiel realitätsnah simuliert.

Erstmalig wirkt auch die ZGO direkt daran mit, indem sie den teilnehmenden Schülern das ePaper der Ostfriesen-Zeitung/Ostfriesischen Nachrichten (gegen ein reduziertes Entgelt, gesponsert durch die RVB) zur Verfügung stellt.

Das Foto zeigt RVB-Kundenberaterin Dunja Ottjes mit der Gruppe „Wolfs of the Wallstreet“.

Soziale Netzwerke